B.GOOD

Dritter Standort in Bayern

Der Counter des neuen Restaurants von B.GOOD in Rosenheim.
B.GOOD
Der Counter des neuen Restaurants von B.GOOD in Rosenheim.

Nach Nürnberg und München eröffnet die US-Restaurantgruppe B.GOOD eine weitere Filiale in Bayern - diesmal in Rosenheim. Damit setzt das Unternehmen seine Expansion innerhalb Deutschlands fort.

Unweit des Max-Josefs-Platzes in Rosenheim wird die US-Marke nun bald frische Bowls, handgemachte Burger und Salate mit Zutaten aus der Region servieren. Das neue Restaurant umfasst über 100 Quadratmeter und bietet Platz für rund 70 Gäste. Insgesamt kümmern sich 20 Mitarbeiter um das leibliche Wohl.

Auch im oberbayerischen Rosenheim setzt die Geschäftsführung auf Zutaten aus dem Umland: Der Kaffee wird von der Münchner Kaffeerösterei Emilo bezogen und der Obsthof Knab aus Haimhausen versorgt das neueröffnete Restaurant mit dem Superfood Quinoa.

"Sehr verbunden"

"Rosenheim ist eine großartige Stadt inmitten einer herrlichen Landschaft im Alpenvorland. Durch die vielen Optionen für Outdoor-Aktivitäten hat die Natur hier einen ganz besonderen Stellenwert. Wir fühlen uns schon jetzt sehr verbunden mit der Stadt im malerischen Inntal", heißt es in einem ersten Statement von Christian Langer, Geschäftsführer von B.GOOD Deutschland.
Frische Bowls zählen zu den zentareln Angeboten der US-Kette.
B.GOOD
Frische Bowls zählen zu den zentareln Angeboten der US-Kette.

Über B.GOOD
2004 in Boston gegründet, ist B.GOOD ein internationales auf Frische,  Saisonalität und Regionalität ausgerichtetes Restaurant-Konzept. Seinen Gästen serviert die US-Marke handgemachte Bowls, Burger und Salate mit ausgewählten Zutaten aus dem Umland. B.GOOD ist weltweit an über 70 Standorten vertreten. In Deutschland gibt es aktuell drei Restaurants in Nürnberg, München und Rosenheim.


stats