Baden-Württemberg

Aktionstag "Schule ist coolinarisch"

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg lädt zum zehnten Mal zum landesweiten Aktionstag ein.
VNS-BW
Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg lädt zum zehnten Mal zum landesweiten Aktionstag ein.

Einen kulinarischen Erlebnistag gestalten Schüler und Caterer am 15. November in Schulen in ganz Baden-Württemberg. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung des Landes (VNS-BW) hat für den 10. Tag der Schulverpflegung einen umfangreichen Ideenkatalog vorbereitet.

Der Tag steht unter dem Motto "Schule ist coolinarisch". Jede Schule entscheidet für sich, ob der Tag für Schüleraktionen und Projekte gemeinsam mit dem Fachunterricht genutzt wird oder für selbstgemachte Pausenverpflegung. Möglich sind auch ein gemeinsames Frühstück, kreative Dekorationen, die landesweiten Herbstgerichte oder ein Superevent wie ein Candle-Light-Dinner.

Kulinarik für die Jüngsten

Der Tag sei eine gute Gelegenheit, der oft als uncool abgestempelten Mensa ein besseres Image zu verschaffen, findet Corinna Grätsch, Leiterin des Referats Schule der VNS-BW. Die Aktionen sollen die Mensa mehr in das Schulleben einbinden. Landesweit gestalten Schulklassen und AGs ihren Tag der Schulverpflegung und laden beispielsweise den Bürgermeister und Gemeinderat zum "exklusiven VIP-Lunch". Die VNS-BW hat für den Jubiläums-Aktionstag einen Ideenkatalog vorbereitet. Darin finden sich ein fertig gestaltetes Schüler-Quiz, Vorschläge für exklusive Salatbuffets, Rezepte für die Pausenverpflegung, Halloween-Partys, Kochduelle Lehrer gegen Schüler und die Aktion "Schüler kochen für Schüler".

Erlebnisparcours als Hauptevent

Die zentrale Hauptveranstaltung findet am Schulzentrum St. Hildegard in Ulm statt. Schulleiterin Dr. Stefanie Lepre, engagierte Kocheltern und ein großes Team aus allen Schulen vor Ort organiseren einen Erlebnisparcours im ganzen Schulhaus. Den anschließenden Festakt wird Ministerialdirigentin Anne-Katrin Leukhardt vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg zusammen mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Ulm, Martin Bendel, feierlich eröffnen.





stats