Bakery-Konzepte Russland

Hochwertige Backwaren statt Massenware

Hleb Nasushny ist Marktführer bei hochwertigen Bäckerei-Cafés.
Hleb Nasushny
Hleb Nasushny ist Marktführer bei hochwertigen Bäckerei-Cafés.

Auch der russische Markt für Bäckerei-Konzepte ist in Bewegung. Getragen von einer neuen Konsumkultur in den Metropolen und einer gestiegenen Nachfrage nach handwerklich hergestellten Lebensmitteln, sind in jüngster Zeit auch neue Bakery-Formeln entstanden.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Den ganzen Artikel lesen Sie im Bakery-Special in der Februarausgabe der foodservice.

Zwei Filialkonzepte waren maßgeblich an einem Trend hin zu hochwertigen Brot- und Backwaren in Moskau beteiligt. 2005 eröffnete die erste Wolkonsky-Bäckerei. Stephanie Garese, die französischstämmige Besitzerin der Marke, gestaltete das Erfolgskonzept der Boulangerie.

Heute gibt es in Moskau 32 Wolkonsky Bäckerei-Cafés mit einem Brotsortiment, das sich aus traditionellen europäischen und russischen Spezialitäten zusammensetzt. Dabei entfallen nicht einmal 20 Prozent des Umsatzes auf Brot, den Löwenanteil des Verkaufs stellt Gebäck mit 60 Prozent dar.

Hleb Nasushny: Täglich Brot für Moskau



Die Marke Hleb Nasushny, zu deutsch: täglich Brot, ist mit 43 Units Marktführer im hochwertigen Bäckerei-Café-Segment. Gründer der Formel ist der britische Unternehmer und zu jener Zeit Lizenznehmer von Le Pain Quotidien in Großbritannien, Ian Zilberkweit. Zusammen mit Goar Gragossyan sollte er die belgische Bäckerei-Café-Kette auch in Russland zum Erfolg zu führen.

Mit Hleb Nasushny schufen die beiden jedoch eine ähnliche, aber einheimische Marke, gestalteten alle bestehenden LPQ-Einheiten um und eröffneten schließlich auch zahlreiche neue Hleb Nasushny-Verkaufsstellen.


In unserem Bakery Special in der Februarausgabe der foodservice beleuchten wir den Bäcker- und Snackmarkt und zeigen gelungene Konzepte aus Deutschland und dem Ausland. Noch kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo. 


stats