Bakery-Konzepte Spanien

Bäcker im Preiskampf

Granier: Spanischer Marktführer im Segment Bäckerei-Cafés.
Granier
Granier: Spanischer Marktführer im Segment Bäckerei-Cafés.

Die Wirtschaftskrise hat den spanischen Bakery-Café-Markt gezeichnet: Einige der großen Wettbewerber befinden sich heute in Händen großer Investoren. Daneben haben sich Anbieter auf dem Markt etabliert, die im unteren Preissegment um Kunden buhlen.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Den ganzen Artikel lesen Sie im Bakery-Special in der Februarausgabe der foodservice.

Zugleich sind die Konturen zwischen den Marktsegmenten verschwommen: Viele Back-Konzepte wurden zu veritablen Ganztages-Konzepten weiterentwickelt. Brotbasierte und brotverwandte Snacks wie Paninis, Focaccias und Pizzen werden von Salaten, Suppen oder Desserts flankiert und im günstigen Menüpreis offeriert. Allen Bakery-Konzepten gemein ist ein ansprechendes, gerne edel anmutendes Design, einladend beleuchtetes Ambiente und ein meist opulent inszeniertes Angebot plus Sitzbereich zum Instore-Konsum.

Spanischer Marktführer ist das 2010 von Juan Pedro Conde gegründete Granier mit derzeit rund 340 Betrieben und 180 Mio. Euro Umsatz. Der operative Betrieb des Konzepts im schwarz-goldenen Look liegt fast ausschließlich bei Franchise-Nehmern, nur drei Units befinden sich in Eigenregie.

Jüngste Formel ist Granier&Go: Ein im November 2018 lanciertes SB-Bakery-Konzept, diesmal mit Hauptfarbe weiß, in dem der Kunde sich per Greifzange seine süßen und herzhaften Snacks selber aus dem umfangreich bestückten Regal nehmen kann. Bereits präsent ist das Unternehmen in England, Italien und Portugal. Den amerikanischen Kontinent betrat Granier mit der Übernahme der Artisanal French Bakery La Provence in Miami.


In unserem Bakery Special in der Februarausgabe der foodservice beleuchten wir den Bäcker- und Snackmarkt und zeigen gelungene Konzepte aus Deutschland und dem Ausland. Noch kein Abo? Hier geht es zum Probe-Abo. 



stats