BDV Mitgliederversammlung

Vorstand neu gewählt

Der neu gewählte Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft (BDV).
Claudia Zilz
Der neu gewählte Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft (BDV).

Der Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft (BDV) hat auf seiner Mitgliederversammlung Mitte September in Düsseldorf einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder haben entschieden: Michel Heuser wird mit höchster Stimmzahl Vorstandssprecher.



Das Amt des stellvertretenden Vorstandssprechers geht an Wolfgang Müller. Die kommenden vier Jahre wird der neu gewählte siebenköpfige Vorstand die Themen des Wirtschaftsverbandes bestimmen und weiterentwickeln.

"Ich freue mich auf meine neue Aufgabe im Vorstand und nehme die Wahl gerne an", so Heuser, Inhaber und Geschäftsführer der Heuser GmbH Verpflegungsautomaten aus Frankfurt. Heuser ist bereits seit 2015 im Vorstand des Verbandes tätig. Der bisherige BDV-Vorstandssprecher, Karl-Heinz Blum, wurde in Düsseldorf feierlich verabschiedet und zum Ehrenpräsidenten ernannt. Blum, Inhaber der Vertriebsverpflegung Blum in Düsseldorf, hatte dem Vorstand fast 30 Jahre lang angehört. Als Vorstandssprecher prägte er in den letzten acht Jahren die Marschrichtung des Verbandes.

In ihren Reden würdigten sowohl der frühere Geschäftsführer Norbert Monßen als auch der aktuelle Geschäftsführer Dr. Aris Kaschefi herzlich sein Wirken und dankten ihm für sein unermüdliches Engagement. Blum bedankte sich vice versa bei der Geschäftsstelle, seinen Vorstandskollegen sowie allen Mitgliedern und legte offiziell sein Amt nieder. Mit ihm verabschiedete sich auch der stellvertretende Vorstandssprecher Udo Gast und übergab das Amt nach vierjähriger Amtszeit an seinen Nachfolger Wolfgang Müller. Der neue Vorstand wird in den kommenden Wochen auf seiner ersten Sitzung die Ressortzuständigkeiten festlegen.

Voll besetzte Mitgliederversammlung

Eröffnet wurde die diesjährige BDV-Mitgliederversammlung von dem Landtagsabgeordneten Olaf Lehne, der in seiner Rede die rund 240 Mitglieder zur offiziellen Mitgliederversammlung begrüßte, davon 141 stimmberechtige Mitglieder. Neben Vorstandswahl und Regularien stellte BDV-Geschäftsführer Dr. Aris Kaschefi am Vormittag das neue Key Visual des Verbandes vor – modern, vielseitig und zukunftsorientiert. Kaschefi skizzierte außerdem die wichtigsten Themen und Herausforderungen der Branche. Im Fokus: die aktuelle Verpackungsdiskussion zu Ein- und Mehrweg, Nachhaltigkeit, Warenkontrolle sowie Chancen und Risiken neuer Märkte und Verpflegungstrends. Stichworte hier: Snackification und New Work.

Automatenlösungen – "Shop der Zukunft"

Nachdem der neu gewählte Vorstand nach dem Mittagessen bekannt gegeben und der alte verabschiedet worden war, folgte das Vortragsprogramm mit Fachthemen. Den Anfang machte Michael Gerling, Geschäftsführer der EHI Retail Institute GmbH, mit seinem Vortrag zum "Shop der Zukunft". Anhand vielseitiger Einblicke in die Welt des Einzelhandels und innovativer Vending-Beispiele aus anderen Ländern zeigte er aktuelle Marktpotenziale auf. Gerling verdeutlichte in seinem Vortrag die Entwicklungen im Handel und die Rahmenbedingungen für die deutsche Automatenwirtschaft.

Neue Operator-Studie schärft Marktdaten

Referentin Sonja Klein vom BDV stellte die nun fertig gestellte Operator-Studie vor. Sie ergänzt die in Kooperation mit der European Vending & Coffee Service Association (EVA) jährlich herausgegebenen Marktdaten zum deutschen Vendingmarkt und legt den Schwerpunkt auf die Automatendienstleister und Produkttrends. Klein ging systematisch auf die wesentlichen Ergebnisse der Studie ein und erläuterte signifikante Marktdaten der Befragung. Jedes Mitglied erhielt die Operator-Studie in gebundener Form.

Die Themenbeiträge gipfelten in einem mitreißenden Highlight des Tages. Andreas Hoffstadt – Coach, Autor und Keynote Speaker zog die Mitglieder auch am Ende einer eng getakteten und durch viele emotionale Momente gekennzeichneten Veranstaltung mit seinem Keynote Vortrag zum Thema "Selbstmarketing" in seinen Bann. Hoffstadt begeisterte mit seinem lebhaften Vortag, in den er die Besucher charmant integrierte.

Deutscher Vending Preis 2019 für Uwe Danner

Der Gewinner des Vending-Preises 2019 wird für seinen Einsatz für das Thema Aus- und Weiterbildung geehrt: Uwe Danner (Jakob Gerhardt Automatische Verkaufsanlagen GmbH) mit Laudator Udo Gast (Multipom Deutschland GmbH & Co.KG).
Claudia Zilz
Der Gewinner des Vending-Preises 2019 wird für seinen Einsatz für das Thema Aus- und Weiterbildung geehrt: Uwe Danner (Jakob Gerhardt Automatische Verkaufsanlagen GmbH) mit Laudator Udo Gast (Multipom Deutschland GmbH & Co.KG).
Die Mitgliederversammlung endete mit der Verleihung des seit 1999 jährlich vergebenen Vendingpreises. Der Vendingpreis zeichnet besondere Verdienste in der Vendingbranche aus. In diesem Jahr ging er an einen Menschen, der trotz anstrengender Rahmenbedingungen seine Tätigkeit im Unternehmen und die Mitarbeit im Verband immer in den Fokus stellt. Uwe Danner ist bei der Firma Jakob Gerhardt Automatische Verkaufsanlagen GmbH in Nürtingen beschäftigt und setzt sich insbesondere für das Thema Aus- und Weiterbildung im Verband ein. Udo Gasts Laudatio gab einen charmanten Einblick in den Werdegang Danners.

stats