Berlin Food Week

Stadtmenü jetzt in Hamburg und Düsseldorf

Das Food-Event Berlin Food Week geht mit einem seiner diversen Formate auf Deutschland-Tournee.
Berlin Food Week
Das Food-Event Berlin Food Week geht mit einem seiner diversen Formate auf Deutschland-Tournee.

Vor sechs Jahren fand das Festival Berlin Food Week erstmalig statt. Nun expandieren die Macher mit einem der zahlreichen Formate in weitere deutsche Städte: Vom 9. bis 15. September wird das Restaurant-Wochen-Format Stadtmenü zeitgleich in Hamburg und Düsseldorf stattfinden.

Erstmals seit der Gründung des Food-Festivals treten die Macher der Berlin Food Week mit einem Format in weiteren Städten hierzulande auf. Nach dem Vorbild Berlins wird vom 9. bis 15. September das Restaurant-Wochen-Format Stadtmenü zeitgleich in Hamburg und Düsseldorf stattfinden. In beiden Städten soll eine Marketingkampagne das Event begleiten: Out-Of-Home, PR, Social Media, Magazin-Beileger. Das Ziel: jeweils mindestens 20 teilnehmende Restaurants.

Stadtmenü, was ist das?

Unter einem gemeinsamen Motto bieten die teilnehmenden Restaurants Menüs auf ihrer Wochenkarte an. Jeder Gastronom setzt das Motto mit seiner eigenen Handschrift um, legt die Anzahl der Gänge fest und entscheidet sich für eine Preiskategorie: 29 Euro, 49, 79 oder 99 Euro.

Das US-Landwirtschaftsministerium sowie ausgewählte US-amerikanische Verbände und Erzeugergemeinschaften treten als Inspirationsquellen für das jeweilige Motto und als Kooperationspartner für das Stadtmenü in Hamburg und Düsseldorf auf. In Düsseldorf wurde das Motto "So(fish)ticated" gewählt, Produktpartner sind California Wines und Alaska Seafood. In Hamburg, wo US Beef sowie Food Export Northeast als Partner im Boot sind, heißt das Motto "Shell we Meat?". Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den USA geht damit in die Verlängerung.

Kulinarische Parnter USA

2018 waren die Vereinigten Staaten Länderpartner der Berlin Food Week und inspirierten das Stadtmenü in Berlin zu dem Motto "Roast Trip". Als weitere Partner des Stadtmenüs sind Open Table und Transgourmet involviert. Auf das "Mutter-Festival" in Berlin hat die Expansion keinen Einfluss. Dort findet die Berlin Food Week vom 21. bis 27. Oktober 2019 statt. Im Vorjahr feierte das Festival mit 58.000 Gästen einen Besucherrekord.

Über die Berlin Food Week
Gegründet wurde die Gesellschaft der Berlin Food Week 2012 von Alexander van Hessen. 2013 kam die PR-Agentur Schröder+Schömbs als Partner der BFW GmbH hinzu. Zum ersten mal fand die Berlin Food Week 2014 statt. Ihr Ziel ist es, Berlin als internationale Foodmetropole zu präsentieren sowie in der deutschen Öffentlichkeit das Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Qualität von Nahrungsmitteln zu verstärken. 2019 expandiert die Berlin Food Week mit dem Format Stadtmenü erstmals in zwei weitere deutsche Städte.



stats