Berlin Food Week und Caras

Unterstützung von Food-Start-ups

Prominent platziert: Start-ups aus der F&B-Branche bei der Kaffeebar-Marke Caras.
Berlin Food Week GmbH
Prominent platziert: Start-ups aus der F&B-Branche bei der Kaffeebar-Marke Caras.

Einen Start-up-Wettbewerb hat die Kaffeebar-Kette Caras Gourmet in Kooperation mit der Berlin Food Week ins Leben gerufen. Damit sollen innovative Unternehmer der Food- & Beverage-Branche unterstützt werden. Zu gewinnen beim neu ausgerufenen Wettbewerb gibt es prominente Regalflächen in den vier Caras-Filialen in Berlin. 


Ausschlaggebend für die gemeinsame Aktion "Trends & Treat Challenge" war der Fakt, dass die Corona-Krise speziell junge, noch nicht etablierte Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Durch die Platzierung in den Kaffeebars von Caras Gourmet sollen die Produkte der Start-ups täglich bis zu 5.000 Kunden erreichen. 
Zur Teilnahme senden interessierte Start-Ups oder Manufakturen zehn Testprodukte für die Jury-Verkostung/-Bewertung ein sowie eine Begründung, warum ihr Produkt den Regalplatz verdient hat. Eine Expertenjury wählt aus allen Einsendungen die spannendsten Produkte aus. Geplant ist, ab August monatlich ein neues Produkt vorzustellen.

Wer am Ende der Aktion den meisten Umsatz generiert hat, erhält eine Gratis-Standfläche im House of Food der Berlin Food Week 2021. Der Event startet am 26. Oktober 2021 mit zahlreichen Events und Programmpunkten in verschiedenen Locations in der Hauptstadt.

Über die Berlin Food Week
2020 findet die Berlin Food Week aufgrund der Corona-Pandemie in der bisherigen Form nicht statt. Geplant ist ein kleiner Rahmen bzw. Alternativen zu Live-Veranstaltungen. 


stats