Bielefeld

Schulcaterer streicht die Segel


Die Stadt Bielefeld sucht nach einem neuen Caterer für 19 Schulen.
Thomas Fedra
Die Stadt Bielefeld sucht nach einem neuen Caterer für 19 Schulen.

Ein Paukenschlag für die Stadt Bielefeld: Für 19 Schulen muss die nordrhein-westfälische Kommune kurzfristig bis Ende August einen neuen Essenslieferanten finden. Der Caterer „Vomfeinsten“ aus der Region Hannover will nicht mehr weiter liefern und hört nach nur einem Jahr auf.

Zu den Gründen gibt das Unternehmen auf Nachfrage von FOOD SERVICE derzeit keine Auskunft. Von Anfang an hatte es deutliche Kritik an der Essensqualität des Caterers geben, berichtet das Westfalen Blatt. Die Lieferungen seien zudem unvollständig, zu spät oder das Essen teilweise kalt angeliefert worden. Dabei ging es zuletzt um rund 900 Mittagessen pro Tag. Die Stadt hatte die Schulverpflegung erst vor einem Jahr neu ausgeschrieben. Der bis dato tätige Caterer, die Stattküche in Münster, hatte sich an der Ausschreibung nicht mehr beteiligt. Man hätte die bisherigen Preise nicht mehr halten können.

Um die Versorgung der Schulen nach den Sommerferien sicherzustellen, wird es zunächst eine beschränkte Ausschreibung geben. Hier werden verschiedene Caterer der Stadt um Angebote gebeten. Allerdings ist eine solche Form der Ausschreibung auf ein Jahr befristet. Da die Zeit drängt, kommt eine europaweite Ausschreibung derzeit nicht in Frage, da diese rund ein halbes Jahr dauern würde, so die Stadt. Konkret geht es dabei um einen Auftragswert von 221.000 Euro im Jahr.

Wunsch nach Stadtteilküchen

Derweil überlegt die Kommune das Verpflegungskonzept für die Schulen gänzlich umzustellen. Das im Rathaus regierende Bündnis aus SPD, Grünen und Bürgernähe/Piraten diskutiert unter anderem über Stadtteilküchen, die dann vier bis fünf Schulen im Umkreis direkt beliefern. Dafür könnten aktuell leer stehende Schulküchen in den Quartieren genutzt werden, lautet der Vorschlag.

Der bisherige Caterer Vomfeinsten mit Sitz in Pattensen bei Hannover beliefert neben Schulen und Kitas auch Unternehmen und ist im Messe- und Eventgeschäft tätig. Derzeit beschäftigt der Anbieter 75 Festangestellte und hat eine Produktionskapazität von 7.500 Essen täglich. Besonders im Schul- und Kitabereich schreibt sich das Unternehmen "Nachhaltigkeit" auf die Fahnen und bietet auch Bio-Menüs an.

stats