Bio-Direktvermarktung | ENRD

Fürther HofladenBox gewinnt internationalen Preis

Die Gründerinnen des Projekts HofladenBox Mareike Schalk (oben) und Birgit Wegner.
Thomas Scherer / StMELF
Die Gründerinnen des Projekts HofladenBox Mareike Schalk (oben) und Birgit Wegner.

Mit dem "Rural Inspirations Award 2021" wurde die HofladenBox aus Fürth ausgezeichnet. Das europäische Netzwerk für die Entwicklung des ländlichen Raums (ENRD) würdigte die Direkt-Vermarktungs-Idee der Lokalen Leader-Aktionsgruppe Region Landkreis Fürth in der Kategorie "Digital Futures".

Die HofladenBox ist ein Online-Marktplatz mit Lieferservice, der ein breites Angebot regionaler, teils biozertifizierter Lebensmittel von den Direkterzeugern im Landkreis Fürth zum Endkunden vermittelt. Die beteiligten Landwirtschaftsbetriebe und Erzeuger pflegen ihre Produkte eigenständig ein. Die Bestellungen werden in gekühlten Mehrwegboxen mit wenig Verpackungsmaterial nach Hause, an eine von 38 Abholstationen oder an den Arbeitsplatz ausgeliefert.

Das Projekt HofladenBox wurde mit 21.788 Euro aus dem EU-Programm LEADER des European Network for Rural Development (ENRD) gefördert. Mit diesem Programm unterstützt das bayerische Landwirtschaftsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung unter dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat".

"Das ist ein wunderbarer Erfolg für die Fürther Aktionsgruppe. Ihr Projekt verbindet die großen Themen Digitalisierung und regionale Lebensmittel-Versorgung. Es freut mich sehr, dass sie damit auch auf europäischer Ebene so große Anerkennung gefunden haben. Bislang hat es noch nie ein deutsches Projekt ins Finale geschafft", sagte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber.

Das Thema der "Rural Inspiration Awards 2021" des ENRD lautete "Unsere ländliche Zukunft". Für den Wettbewerb hatten sich insgesamt 125 Projekte aus 22 Mitgliedstaaten für die vier thematischen Kategorien "Green Futures", "Digital Futures", "Resilient Futures" und "Socially Inclusive Futures" beworben. Der EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Janusz Wojciechowski, gab während einer virtuellen Preisverleihung die Gewinner des Wettbewerbs bekannt.

stats