Biofach

Über 47.000 Besucher kamen zur Bio-Trendschau

Viel Andrang an den Ständen trotz Corona-Virus.
Nürnberg-Messe
Viel Andrang an den Ständen trotz Corona-Virus.

Die Biofach, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, verzeichnetet zur diesjährigen Ausgabe Bestmarken bei Ausstellern, Fläche und Internationalität. 3.792 Aussteller aus 110 Ländern präsentierten sich auf einer Fläche von 57.609 qm den Fachbesuchern, teilt die Nürnberg-Messe mit. Trotz Corona-Virus kamen über 47.000 Facheinkäufer aus 136 Ländern und ließen sich von Neuheiten, Trends und Innovationen aus aller Welt inspirieren.

In die Top 5 haben es bei den Besucherländern dieses Mal neben Deutschland Österreich, Italien, Frankreich und die Niederlande geschafft. Das vielseitige Kongressprogramm bestätigte mit knapp 10.000 Teilnehmern und Mitdiskutanten seine Rolle als größte internationale Wissens- und Networking-Plattform. Highlight zum Start: die inspirierende Keynote von Dr. Jane Goodall, Dame Commander of the Order of the British Empire.

Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung, Nürnberg-Messe: „Wir freuen uns sehr, dass sich auch dieses Jahr über 47.000 Fachbesucher in Nürnberg zum jährlichen Branchentreff versammelt haben. Dies seien nur 8 Prozent weniger als im Vorjahr – trotz Zurückhaltung wegen Corona, so Wolf. In den Messehallen stand an erster Stelle Networking, Handel sowie der Austausch zu Branchenthemen.

Hochkarätig besetzte Eröffnung

Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, eröffnete gemeinsam mit Dr. Jane Goodall den Messe-Reigen. Die Branche zeigte sich tief bewegt von der Keynote der Primatenforscherin, Umweltaktivistin und UN-Friedensbotschafterin und honorierte ihren Auftritt mit Standing Ovations. 2020 versammelte das flankierende Kongressprogramm erstmals knapp 10.000 Teilnehmer und Mitdiskutanten in 149 Einzelterminen und bestätigte damit seine Rolle als international bedeutendste Wissens- und Informationsplattform der Branche. Besuchermagneten: „Die neuen Bio-Regeln: Was gilt ab 2021 für Bauern und Hersteller?“ mit 250 Teilnehmern.

Best New Product Awards

Auch 2020 haben die Fachbesucher in sieben Kategorien über ihre Favoriten für den „Best New Product Award“ abgestimmt. Die Käserebellen gehören mit dem „Bio Vulkan Rebell“ (Frischeprodukte) zu den glücklichen Gewinnern der Biofach ebenso wie Eisl Eis mit ihrem „Bio Schafmilcheis – Eis im Glas“ (Tiefkühlprodukte). In der Kategorie „Trockenprodukte, Kochen und Backen“ freut sich Sonnentor mit den „Ätherischen Gewürzölen“ über einen der begehrten Awards. Hans Brainfood überzeugte die Fachbesucher in der Kategorie „Trockenprodukte, Snacks & Süssigkeiten“ mit ihren „Hanf Bites“. „Rettergut Bio-Suppen“ von Dörrwerk gewinnt einen Best New Product Award in der Kategorie „Weitere Trockenprodukte“. Bei den Getränken überzeugte Voelkel mit ihrem „Voelkel Haferdrink glutenfrei“.

Save the Date

Das nächste Mal trifft sich die internationale Bio-Branche vom 17.-20. Februar 2021. Heute schon den Termin vorgemerkt haben sich knapp 95 Prozent der diesjährigen Besucher. Sie wollen auf jeden Fall wiederkommen.



stats