Block Gruppe

Partnerschaft mit Uruguay gefeiert

Eugen Block (2. v. l.) begrüßt seine Gäste am Uruguay-Abend.
Block Gruppe
Eugen Block (2. v. l.) begrüßt seine Gäste am Uruguay-Abend.

Emotionale musikalische Klänge, fröhliche Feierstimmung und zartes Rindfleisch direkt vom Grill: Die Botschaft von Uruguay, das Instituto Nacional de Carnes (INAC) und die Block Foods AG hatten am Sonntag, den 17.3., zum „Uruguay-Abend“ ins Grand Elysée Hamburg eingeladen.

Die Gastgeber, Karl-Heinz Krämer, Vorstand der Block Foods AG, Gabriel Bellón, Botschafter von Uruguay, und Frederico Stanham, Präsident des INAC, begrüßten rund 400 geladene Gäste im Großen Festsaal des Fünf-Sterne-Hotels. Der Landwirtschaftsminister von Uruguay, Ing. Agr. Enzo Benech, und der Vorsitzende des Angus Rinderzuchtverbandes, Dr. Mauricio Rodriguez, nahmen als Ehrengäste an der Veranstaltung und der Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltigkeit in Uruguay“ teil. Durch das Gespräch und den gesamten Abend führte Moderator Marek Erhardt.

Verantwortung entlang der Wertschöpfunkgskette

Karl-Heinz Krämer zeigte sich begeistert von der mehr als 30-jährigen Partnerschaft der Block Gruppe und Uruguay. Zur Nachhaltigkeit erklärte der Block Foods Vorstand: "Die Qualität eines Produktes wird nicht mehr allein am Geschmack und Preis gemessen. Die Qualität hängt zunehmend mit der Verantwortung zusammen, die wir für die Umwelt und die Menschen entlang der Wertschöpfungskette übernehmen."

Das südamerikanische Rindfleisch wird seit mehr als 30 Jahren in den Block House Restaurants serviert. Mit seinen weitläufigen Weiden und den klimatischen Bedingungen bietet Uruguay hervorragende Voraussetzungen für die Rinderzucht. Mit dem Uruguay-Abend feierten das südamerikanische Land und die Block Gruppe ihre Kooperation bereits zum sechsten Mal im Rahmen der Fachmesse Internorga.


stats