Branchenpolitik

NGG warnt vor Altersarmut für Gastro-Mitarbeiter

NGG-Vorsitzender Guido Zeitler: "Rentenkürzungen oder Forderungen über ein späteres Eintrittsalter sind der falsche Weg"
NGG
NGG-Vorsitzender Guido Zeitler: "Rentenkürzungen oder Forderungen über ein späteres Eintrittsalter sind der falsche Weg"

Ein Leben lang arbeiten – und trotzdem reicht die Rente nicht: Davor mahnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Sie beruft sich auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung.

Den Zahlen zufolge seien bundesweit knapp 2,8 Millionen Vollzeitbeschäftigte selbst nach 45 Arbeitsjahren im Rentenalter

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats