Brauerei Rittmayer

Frankfurt bekommt ein Helles

Ab jetzt gibt's in Frankfurt ein Helles, das FXXXXFXXXXR.
Margarete
Ab jetzt gibt's in Frankfurt ein Helles, das FXXXXFXXXXR.

Die Betreiber des Frankfurter Restaurants Margarete haben ein Bier für die Metropole am Main entwickelt: das FXXXXFXXXXR Helle.

Einen kleinen Schönheitsfehler hat das Frankfurter Stadtbier, das die Betreiber des Restaurants Margarete seit Ende September ausschenken: Das Bräu trägt den Titel "FXXXXFXXXXR Helle", und auch wenn sich jeder vorstellen kann, für was die X stehen, so dürfen die Unternehmer es dennoch von Amts wegen nicht auf die schlanken, braunen 0,33-Liter-Flaschen schreiben. "Das Bier wird nicht in Frankfurt gebraut, das ist schon alles", sagt Simon Horn.

Und dennoch gilt das FXXXXFXXXXR Helle als echtes Frankfurter Stadtbier: Entwickelt wurde es von den Betreibern des Restaurants Margarete in Zusammenarbeit mit der Brauerei Rittmayer in Franken. "Da es in Frankfurt kein richtiges Helles gab, dachten wir uns, wir müssen das ändern. Und deswegen haben wir ein eigenes Bier gemacht. Für Frankfurt. Von dem der ganz normale Frankfurter sagt: ‚Hey, das ist ein Bier von Leuten, die leben hier, die machen ein Bier für die Stadt, das lecker ist‘, und fertig", so Simon Horn.

Nur in Gaststätten erhältlich

Das Bier wird in Frankfurter Gaststätten ausgeschenkt - zwölf machen bereits mit, 20 weitere im Stadtgebiet könnten schon bald folgen. Ein Vertrieb durch Getränkehändler wird vorerst nicht forciert: "Unser Bier gehört gemeinsam getrunken und ist daher hauptsächlich in der Gastronomie erhältlich. Für die trinkende Seite gibt es die Möglichkeit, ein leichtes und endlich auch lokales Helles zu trinken", sagt Raffaela Schöbel.

Rund 10.000 Hektoliter (1 Mio. Liter) sollen jährlich gebraut und in Frankfurt ausgeschenkt werden, und die Macher sind überzeugt, dass sich das Bier am Main durchsetzen wird: "Es ist ein schnörkelloses Bier, nicht verkopft, dafür gut trinkbar", so Simon Horn. "Es ist ein Bier, wie wir es selbst gerne trinken."


stats