Bund der Systemgastronomie (BdS)

"Licht am Ende eines sehr langen Tunnels"

Andrea Belegante, BdS-Hauptgeschäftsführerin.
BdS
Andrea Belegante, BdS-Hauptgeschäftsführerin.

Die Zeichen stehen deutlich positiver für das Gastgewerbe als noch vor wenigen Wochen: Die Corona-Zahlen sinken, erste Bundesländer stellen Öffnungen in Aussicht, wie im Fall Baden-Württembergs sogar in Innenräumen. Zudem wollen die Bundesländer die Öffnungs-Regeln spätestens im Juni vereinheitlichen. Dementsprechend zeigt sich Andrea Belegante, Haupt-Geschäftsführerin des Bund der Systemgastronomie (BdS), vorsichtig optimistisch. Ihr Statement im Wortlaut.

"Nach jetzt weit über sechs Monaten des Lockdowns und geschlossener Restaurants begrüßen wir die Öffnungspläne einzelner Bundesländer ausdrücklich. Gleichzeitig müssen die, die solche Pläne noch nicht erarbeitet haben, die Öffnungsstrategien unbedingt aufgreifen", lässt Belegante mitteilen.

"Wir fordern zudem die umsichtige, sehr zeitnahe und planbare Öffnung auch der Innengastronomie", so Belegante weiter. "Die Hygienekonzepte stehen. Unsere Mitgliedsunternehmen freuen sich darauf, das zu tun, was sie auszeichnet: nämlich gute Gastgeber zu sein. Dieses Licht am Ende des sehr langen, dunklen Tunnels ist unbedingt notwendig. Enorme Umsatzverluste, bedrohte Arbeitsplätze und teilweise existentielle Sorgen um das Unternehmen haben unsere Mitglieder in den vergangenen Monaten an ihre Grenzen gebracht."


Die Voraussetzungen für sichere Öffnungen in der Gastronomie-Branche seien da, konstatiert Belegante. "Unsere Mitglieder konnten durch die von uns bereits im März 2020 mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ausgehandelte tarifliche Vereinbarung zur Einführung von Kurzarbeit ihre eingespielten Teams und ihre Beschäftigten behalten. Die Unternehmen, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, haben im letzten Jahr unzählige Hygienekonzepte erarbeitet, umgesetzt und angewendet. Diese Erfahrung bringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt ein, um unseren Gästen ein sicheres Restauranterlebnis zu ermöglichen."
Über den Bund der Systemgastronomie
Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Der BdS vereint die relevanten Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem die Marken Autogrill, Burger King, KFC, McDonald’s, NORDSEE, Pizza Hut, Starbucks, L´Osteria aber auch neuere Konzepte wie beispielsweise Purino oder Meatery zählen. Die BdS-Mitgliedsmarken beschäftigen rund 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über 2000 Menschen in Ausbildung in nahezu 3000 Standorten. Der BdS ist ein Verband mit zwingender Tarifbindung für seine Mitgliedsrestaurants.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats