Burger King

Everke wird Deutschland-Chef

Cornelius Everke wird Burger King Chef.
Cornelius Everke wird Burger King Chef.

Nach fast drei Jahren in Verantwortung des deutschen Markts für die Marke Burger King will Geschäftsführer Carlos Baron seinen auslaufenden Vertrag aus privaten Gründen nicht verlängern. Er übergibt die Leitung des Deutschland-Geschäfts gegen Ende des Jahres an Cornelius Everke.

In einer Übergangsphase wird Everke ab 15. April 2020 Teil der Geschäftsführung. Für einen reibungslosen Übergang sollen Baron und Everke gemeinsam mit Geschäftsführer und Gesellschafter Lahsen Feddoul die Burger King Deutschland GmbH bis zum Ausscheiden von Baron weiterführen.
 
Everke, ab 15. April neuer Co-Geschäftsführer, verfügt über langjährige Management-Expertise in der Systemgastronomie und war zuletzt Vorstandsvorsitzender (CEO) bei der Vapiano SE.

Davor bekleidete er zehn Jahre leitende Positionen bei der britischen SSP Gruppe, ebenfalls Franchise-Nehmer von Burger King. Bei dem weltweit tätigen Verkehrsgastronomie-Unternehmen verantwortete er zuletzt als CEO Central Europe die Geschäfte in der DACH-Region sowie in Frankreich, Niederlanden und Belgien. Davor kümmerte sich Everke über sechs Jahre als Geschäftsführer bei Starbucks um den Aufbau und die Leitung des Deutschland-Geschäfts.

Über Burger King
1954 gegründet, ist Burger King die zweitgrößte Fast-Food-Hamburger-Kette der Welt. Die Marke betreibt weltweit mehr als 18.200 Restaurants in 100 Ländern und U.S. Territorien. Fast 100 Prozent der Standorte werden von unabhängigen Franchisenehmern geführt. In Deutschland zählt die Marke 750 Standorte und machte 2019 einen geschätzten Systemumsatz von 985 Mio. Euro (Quelle: Top 100 foodservice).
Die aktuellen Deutschland-Geschäftsführer Baron und Feddoul begrüßen Everke im Managementteam der Burger King Deutschland GmbH, die Master-Franchise-Nehmerin für Deutschland und ein Tochterunternehmen der Baum Unternehmensgruppe ist.
 
"Ich freue mich sehr, Teil des Burger King Teams zu werden", sagt Everke. "Es ist mir ein besonderes Anliegen, die bedeutende Marke in Deutschland weiter voranzutreiben – und das gemeinsam mit dem Team der Burger King Deutschland GmbH und unseren Franchise-Partnern."



stats