Burger King

Mehr als 300 neue Restaurants in Deutschland

Burger King will in Deutschland stark expandieren.
Burger King
Burger King will in Deutschland stark expandieren.

Burger King will in Deutschland in den kommenden Jahren 300 neue Restaurants eröffnen. Das berichten verschiedene Medien, die sich auf Burger-King-Deutschland-Geschäftsführer Carlos Baron beziehen.

 

"Unser Ziel ist, bis zum Jahr 2023 mehr als tausend Restaurants zu haben", wird Baron zitiert. 2017 hatte Burger King 708 Restaurants (laut foodservice-Top-100-Ranking). Konkurrent McDonald's verzeichnete 1480 Restaurants.
McDonald's vs Burger King in Deutschland
McDonald's Burger King

Umsatz 2017
(netto, in Mio. €)

3.255* 900*
Units 2017 1.480 708
davon Fremdregie/
Franchising
1.348 708
* Schätzwerte. Quelle: foodservice TOP 100.

Das Ziel sei, das Expansionstempo weiter zu erhöhen, sagte Baron. Bis 2023 wolle man so jährlich 50 bis 60 neue Standorte eröffnen. Dazu arbeite man mit drei Franchisepartnern zusammen. Zudem gibt es seit Anfang des Jahres eine Kooperation mit der Station Food GmbH, einem Joint Venture der Deutschen Bahn und den Verkehrsgastronomen Rubenbauer. So sollen gute Standorte an hochfrequentierten Bahnhöfen gesichert werden.

Zudem will Burger King stärker aufs Liefergeschäft setzen. Baron sagte, anfängliche Bedenken von Franchisenehmern, die eine Kannibalisierung von Umsätzen befürchteten, hätten sich inzwischen zerstreut. Momentan bieten 170 Restaurants der Kette einen Lieferservice.


stats