+ Burgerista

Nach Franchise-Nehmer-Insolvenz in D: Fokus auf Österreich

Deutsche Gäste kommen fortan nicht mehr in den Genuss der Better-Burger der österreichischen Kette Burgerista, seit Ende April läuft für den deutschen Franchise-Nehmer das Insolvenzverfahren. In Österreich (12 Stores) sei weiteres Wachstum angestrebt, heißt es.
Burgerista
Deutsche Gäste kommen fortan nicht mehr in den Genuss der Better-Burger der österreichischen Kette Burgerista, seit Ende April läuft für den deutschen Franchise-Nehmer das Insolvenzverfahren. In Österreich (12 Stores) sei weiteres Wachstum angestrebt, heißt es.

"Rückzug aus dem deutschen Markt – vorübergehend!", teilt der österreichische Better-Burger-Spezialist Burgerista der Redaktion FOOD SERVICE auf Anfrage mit. Zuletzt betrieb die Gastro-Company insgesamt 21 Units, davon 12 in Österreich und neun in Deutschland. Seit Ende April läuft für die deutschen Units ein Insolvenzverfahren, erste Standorte wurden bereits von Ruff’s Burger und Five Guys übernommen.

"Rückzug aus dem deutschen Markt – vorübergehend!", teilt der österreichische Better-Burger-Spezialist Burgerista der Redakti

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats