Casualfood

Zusammenarbeit mit Deutscher Bahn

Für die Deutsche Bahn hat Casualfood ein neues Konzept umgesetzt. Der neue ServiceStore DB Selection bietet an den Bahnsteigen auf 7,5 Quadratmetern jede Menge Snacks und Getränke.
Casualfood
Für die Deutsche Bahn hat Casualfood ein neues Konzept umgesetzt. Der neue ServiceStore DB Selection bietet an den Bahnsteigen auf 7,5 Quadratmetern jede Menge Snacks und Getränke.

Die Verkehrsgastronomen von Casualfood mit Sitz in Frankfurt haben gemeinsam mit der Deutschen Bahn den ServiceStore DB Selection entwickelt. Zwei Pilotspots sind bereits eröffnet. Weitere sollen folgen.

Der Service-Store der Deutschen Bahn und Casualfood kommt jetzt direkt ans Gleis: "Für die Deutsche Bahn haben wir ein neues Konzept umgesetzt. Der neue ServiceStore DB Selection bietet direkt auf den Bahnsteigen auf 7,5 Quadratmetern jede Menge Snacks und Getränke", berichtet Casualfood in einer Mitteilung.

Zwei Pilotstores seien bereits in Berlin am S-Bahnhof Bornholmer Straße umgesetzt worden. "Die Stores kamen so gut an, dass weitere in der Hauptstadt folgen", heißt es. Signature-Produkt des ServiceStore DB Selection ist ein Hotdog im Baguette-Brötchen.

Über Casualfood
Das im Jahr 2005 gegründete Frankfurter Unternehmen Casualfood entwickelt Foodkonzepte für Airports und Bahnhöfe. Die eigenen Konzepte wie Quicker’s, Natural, Mondo, Mondo Bianco, Hermann’s, Mayer’s, Kilkenny, Goodman & Filippo, Brezel Lovers und Beans & Barley sowie die als Franchise geführten Marken Kamps und ServiceStore DB prägen das Bild an den Verkehrsstandorten. Das Unternehmen beschäftigt über 700 Mitarbeiter. Laut foodservice Top 100 erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 56,3 Mio. Euro mit 59 Standorten (Stand: 31.12.2018). Im Jahr 2018 gewann Casualfood den Hamburger Foodservice Preis.

Im vergangenen Juni ging "Superfood by Natural" an den Start - die neue Eigenmarke der Frankfurter Verkehrsgastronomen. Die Formel wendet sich an die wachsende Klientel der bewusst und gesund Esser. Zunächst als Pop-up befindet sich der Take-Away-Store in Terminal A auf der Airside am Frankfurter Flughafen.



stats