Centro Oberhausen

Food Court modernisiert und vergrößert

Die neu gestaltete Coca-Cola-Oase im Centro Oberhausen.
Max Vollmannshauser
Die neu gestaltete Coca-Cola-Oase im Centro Oberhausen.

Zwei Jahre Bauzeit und rund 20 Mio. Euro Investment steckte Betreiber Unibail-Rodamco-Westfield (URW) gemeinsam mit CPP Investment Board in die Modernisierung des Centro Oberhausen. Es ist das größte Shopping- und Erlebniszentrum Deutschlands. Rund die Hälfte der Summe wurde für die Umgestaltung des Food Courts Coca-Cola-Oase verwendet.

Im Zuge des Umbaus wurde der Food Court nun nochmals vergrößert und die Attraktivität gesteigert. Fortan finden sich auf 7.500 Quadratmetern Gesamtfläche auf zwei Etagen insgesamt 1.300 Plätze und 20 Gastronomie-Mieter. "Ein vielfältiges und geschmackvolles gastronomisches Angebot ist essentiell, um die Aufenthaltsqualität im Center auf das höchstmögliche Niveau zu heben und die Verweildauer unserer Besucher zu steigern. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Modernisierungen, insbesondere im Food-Court, nun erfolgreich abgeschlossen sind und das Centro insgesamt in neuem Glanz erstrahlt“, erläutert Paul-Eric Perchaud, Director of Operations bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany.

Food Court-Fläche erweitert

Von März bis November 2018 wurde in der ersten Phase der Food-Court-Revitalisierung das gesamte erste Obergeschoss ausgebaut und dadurch die Fläche des gastronomischen Bereichs um 800 Quadratmeter vergrößert. Bei den Umbauten auf dieser Etage lag der Fokus auf der Steigerung des Komforts und der Serviceleistungen. Dazu wurde neues Mobiliar verwendet, eine Kids-Area integriert sowie zusätzliche Rolltreppen und Aufzüge installiert. 


In einer zweiten Phase von Januar bis Anfang Juli 2019 folgten die Arbeiten im Erdgeschoss, die nun die Modernisierung des Food-Courts komplettieren. Für mehr Atmosphäre und Stimmung sorgen neben der neuen Raumaufteilung viele Pflanzen-Arrangements und ebenso neues Mobiliar. Beide Etagen sind mit vielen Serviceangeboten sowie zusätzlichen Werbeanlagen und Info-Screens ausgestattet. Zudem haben viele Mieter, unter anderem McDonald’s, Subway und Mövenpick, ihre Shop-Konzepte erneuert. Im November 2018 hat zudem die Burger-Kette Five Guys eine neue Filiale eröffnet.
Mit einer Gesamtfläche von 242.000 Quadratmetern ist das Centro in Oberhausen das größte Shopping- und Erlebniszentrum Deutschlands. Auf dem Areal sind rund 250 Shops, darunter insgesamt 47 Gastronomie-Konzepte, eine Multifunktionshalle mit 12.500 Plätzen, das Legoland Discovery Centre und ein Kino. Auf dem gesamten Gelände werden jährlich über 20 Millionen Besucher gezählt.

"Mit der Vergrößerung und Modernisierung des Food-Courts schärfen wir noch stärker das gastronomische Profil im Centro. Mit 20 Mietern in der Coca-Cola Oase, sieben Konzepten in der Mall sowie 20 Einheiten auf der Promenade vor dem Centro bieten wir einen der spannendsten gastronomischen Hotspots in der Region. Dieses Angebot nimmt neben dem attraktiven Einzelhandel sowie diversen Entertainment- und Kulturangeboten eine zentrale Bedeutung im Nutzungsmix des Centro ein", sagt Christian Zimmermann, Head of Center Management bei Unibail-Rodamco-Westfield Germany.
Über Unibail-Rodamco-Westfield
Unibail-Rodamco-Westfield entwickelt und betreibt sogenannte "Flagship Shopping Destinations". Das Unternehmen besitzt 92 Shopping Center. Darunter sind 55 Flagship Center in Europa und den USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Die Gruppe weist ein Portfolio im Wert von 65,2 Mrd. Euro in 12 Ländern auf zwei Kontinenten aus (Stand: 31. Dezember 2018), davon 87 % in Handelsimmobilien, 6 % in Büroflächen, 5 % in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2 % in Dienstleistungsbereichen. In Deutschland betreibt die Gruppe 26 Shopping Center, davon neun im eigenen Portfolio.




stats