Chefs Culinar

Fachliche Hilfe für Gastronomen

Die neue Website von Chefs Culinar bietet unter anderem eine Übersicht über alle aktuell vorhandenen Liquiditätshilfen.
studio v-zwoelf - stock.adobe.com
Die neue Website von Chefs Culinar bietet unter anderem eine Übersicht über alle aktuell vorhandenen Liquiditätshilfen.

Mit einer umfangreichen Kompaktübersicht zum Thema Corona unterstützt der Großhändler Chefs Culinar Gastronomen und Hoteliers. Auf der Sonder-Website Corona-Hilfe finden sich diese wertvolle Tipps und Anleitungen.

Neben wichtigen Informationen zu den unterschiedlichen finanziellen Förderprogrammen von Bund und Ländern, präsentiert Chefs Culinar auf der Sonder-Website Tipps für Führungskräfte sowie eine Auflistung nützlicher Websites und neuer Absatzkanäle. Ergänzt wird das Ganze durch aktuelle Hinweise für Chefs Culinar-Kunden.

Die Chefs Culinar Consulting-Experten beraten darüber hinaus Gastronomen und Hoteliers auch bei der Erstellung einer individuellen Fortführungsprognose. Alle wichtigen Informationen gibt es hier.

Im Interview mit FOODSERVICE betonte Chefs Culinar-Geschäftsführer Hans-Gerd Janssen Mitte März, dass die Versorgungssicherheit für die Kunden des Großhändlers nach wie vor gewährleistet ist. Lediglich bei Desinfektionsmittel müsse das Unternehmen aktuell passen, da der Bedarf aktuell die Produktionskapazitäten übersteige. 

Über Chefs Culinar
Zustellgroßhändler Chefs Culinar beliefert Kunden aus Gemeinschaftsverpflegung, Gastronomie und Hotellerie. Zum Leistungsportfolio gehört neben Lebensmitteln ein umfassendes Nonfood-Sortiment inklusive Großküchentechnik sowie Dienstleistungen in den Bereichen Beratung, Consulting, Software und Weiterbildung. Mit acht Niederlassungen und 23 Stützpunkten ist Chefs Culinar mit Hauptsitz in Kiel sowohl deutschlandweit aufgestellt als auch regional. Zudem ist das Unternehmen in Dänemark, den Niederlanden, in Österreich, Polen und Schweden vertreten.




Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats