Clevere Ideen

"Nichtstun ist nicht unsere Welt"

Im zweiten Lockdown kauften Katja und Andreas Schimak einen ausrangierten Currywagen und setzten innerhalb weniger Tag ein eigenes Foodtruck-Konzept auf.
Andreas Schimak
Im zweiten Lockdown kauften Katja und Andreas Schimak einen ausrangierten Currywagen und setzten innerhalb weniger Tag ein eigenes Foodtruck-Konzept auf.

Die Umsatzausfälle von Hotel und Gastronomie des Familienbetriebs Talblick am Rande der Schwäbischen Alb kann der Anfang Dezember gestartete Foodtruck freilich nicht annähernd kompensieren. Doch das "FutterWägele" hat trotzdem einen beachtlichen Wert für Unternehmer Andreas Schimak.

Nicht nur könne der Wagen "das Minus minimieren", die Arbeit im Foodtruck tue auch moralisch allen Beteiligten gut, sagt er. Zudem gibt das ü

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats