+ Co-Creation

Hamburg bekommt Food Harbour

Strahlende Gesichter: Vier der fünf Gründer (v.l.: Sebastian Heinz, Philipp Stradtmann, Jochen Matzer, Stefanie Ostendorf) mit Wirtschaftssenator Michael Westhagemann
Fotos: Lisa Haupt/ Foodboom
Strahlende Gesichter: Vier der fünf Gründer (v.l.: Sebastian Heinz, Philipp Stradtmann, Jochen Matzer, Stefanie Ostendorf) mit Wirtschaftssenator Michael Westhagemann

Seit 18. Oktober hat Hamburg eine neue Anlaufstelle für Startups wie Grownups. Im Food Harbour wird nicht nur gecoacht und vernetzt, hier kann auch in kleiner Losgröße produziert werden. Die Stadt Hamburg hat mitinvestiert, um sich noch stärker als Food-Standort zu profilieren.

Seit 18. Oktober hat Hamburg eine neue Anlaufstelle für Startups wie Grownups. Im Food Harbour wird nicht nur gecoacht und vernetzt, hier kan

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats