École Culinaire – 10 Jahre hohe Schule des Kochens


Wenn es einen ganz besonderen Stern über dem Münchener Himmel gibt, ist er am vergangenen Sonntag mindestens dreimal aufgegangen. Einmal, weil Sternekoch und Restaurant-Patron Otto Koch natürlich ganz stolz war, nur ein Jahr nach seinem Comeback in München einen Michelin-Stern für das Drehrestaurant „181“ erhalten zu haben.

 

Zweitens, weil die von ihm und Sodexo-Personaldirektor Thomas Ullrich im Jahre 2000 gegründete École Culinaire zeitgleich im Olympiaturm ihren 10. Geburtstag gefeiert hat. Und schlussendlich, weil über 150 Personen (Partner, Referenten, Kunden und École Culinaire Absolventen) gemeinsam mit der erfolgreichen Sterne-Kochschule das Event kulinarisch genossen haben.

 

Seit 10 Jahren ist die École Culinaire eine der renommiertesten Kochinstitutionen in Deutschlands Gastronomie. Eine Schule, „die Köchen eine professionelle Weiterbildung ermöglicht, durch die sie sich ganzheitlich weiterentwickeln können“, sagt Gründer Otto Koch. Und er muss es wissen, denn er hat sich neben dem „181“ bereits je einen Michelin-Stern für die Restaurants „Le Gourmet“ und „Koch-Art“ erkocht.

 

Insgesamt bilden Otto Koch und Trainer wie Dieter Müller, Bernd Siefert, Jean-Marie Meulien, Nitaya, Markus Haxter, Karlheinz Hauser oder Heiko Antoniewicz regelmäßig zwischen November und Juni talentierte Nachwuchsköche weiter. Die theoretischen und praxisnahen Schulungen finden in sieben, meist 3-tätigen Modulen statt. Trainiert werden die Module immer bei den Partnern der École Culinaire. Die Programminhalte lassen sich in vier Bereiche aufteilen: Vermittlung von kochhandwerklichem Know-how durch exzellente Kochprofis, Training gastronomischen Allgemeinwissens in Bereichen wie Weine, Champagner, Nachhaltigkeit bei der Produktauswahl, Weinbrände, Zigarren und Stil und Etikette, Ernährungswissenschaften und Well-Being-Küche und Persönlichkeitsentwicklung und Schulung von Präsentationstechniken.

 

www.ecole-culinaire.de





stats