Coronavirus | Aerosole | Hygiene

"Übertragungen im Freien sind äußerst selten"

In einem offenen Brief an die Bundesregierung machen Aerosol-Forscher darauf aufmerksam, dass Übertragungen des Corona-Virus im Freien äußerst selten seien.
imago 0116264950
In einem offenen Brief an die Bundesregierung machen Aerosol-Forscher darauf aufmerksam, dass Übertragungen des Corona-Virus im Freien äußerst selten seien.

Fünf Aerosol-Forscher warnen in einem offenen Brief an die Bundesregierung, dass Ansteckungen mit dem Coronavirus auch dann in Innenräumen stattfinden, wenn man nicht direkt auf einen Infizierten trifft – sich aber ein Infektiöser zuvor in einem schlecht belüfteten Raum aufgehalten hat. Der bekannte Hygiene-Professor Klaus-Dieter Zastrow bringt derweil Munddesinfektion als Mittel gegen den Lockdown ins Spiel und liefert konkrete Handlungsmöglichkeiten für Gastronomen.

In ihrem Brief an unter anderen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schreiben die fünf Wissensch

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats