Coronavirus | Betriebsschließung

Gericht weist Klagen von Gastro-Betrieben ab

In vier Fällen hat das Landergicht München II nun die Klagen von Gastronomen gegen ihre Versicherer wegen ausbleibenden Zahlungen abgewiesen.
IMAGO / Ralph Peters
In vier Fällen hat das Landergicht München II nun die Klagen von Gastronomen gegen ihre Versicherer wegen ausbleibenden Zahlungen abgewiesen.

Im Dauerstreit um die sogenannte Betriebsschließungsversicherung gibt es nun Urteile: In vier Fällen hat das Landergicht München II die Klagen von Gastronomen gegen die Versicherer Allianz, Helvetia und Haftpflichtkasse abgewiesen. Als Forderung stand eine Summe von 460.000 Euro im Raum.

Wie verschiedene Nachrichtenagenturen melden, hatten sich die klagenden Wirte bei den oben genannten Versicherungen gegen Betriebsschließ

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats