Crestpanel 1. Halbjahr 2019

Fullservice lockt mehr Besucher

Socialising wird als Grund für den Außer-Haus-Besuch immer wichtiger.
© Rawpixel.com - stock.adobe.com
Socialising wird als Grund für den Außer-Haus-Besuch immer wichtiger.

38,7 Milliarden Euro Ausgaben, fast 5,9 Millionen Besucher. Der Außer-Haus-Markt präsentierte sich im 1. Halbjahr 2019 mit solidem Wachstum, ein Segment sticht heraus.

Dieser Text ist ein Exzerpt. Die ausführliche Analyse mit den Zahlen aller Untersegmente lesen Sie in der September-Ausgabe der foodservice. Jetzt im E-Paper lesen .

Von einem "erwartet guten ersten Halbjahr" spricht Jochen Pinsker, Senior Vice President der npdgroup Deutschland, beim Blick auf die von seinem Unternehmen erhobenen Kennzahlen zum Außer-Haus-Markt für das 1. Halbjahr 2019. Nach den Zahlen des Verbraucherpanels Crest (Consumer Reports on Eating Share Trends), stieg die Zahl der Restaurantbesuche leicht um 0,7 Prozent auf knapp 5,9 Mio. verglichen mit dem 1. Halbjahr 2018. Deutlicher ist dagegen der Anstieg der Umsätze: Der Gesamtmarkt wächst um 3,8 Prozent auf 38,7 Mrd. Euro. In Kombination bedeutet das einen Anstieg des Eater Check (Durchschnittsbon) auf 6,60 Euro pro Gast und Restaurantbesuch.

Das Umsatzwachstum des Außer-Haus-Marktes liegt deutlich über der Inflationsrate von 1,8 Prozent. Jochen Pinsker erklärt das als eine Kombination aus Preisanpassungen seitens der Anbieter, aber auch durch eine Änderung des Konsumentenverhaltens: "Wir beobachten ja bereits seit einiger Zeit eine ‚Premiumisierung‘: Verbraucher sind nicht nur bereit, für höherwertige Produkte mehr Geld auszugeben – sondern greifen auch vermehrt zur wertigen, teureren Alternative."

Zu diesem Trend passt: Die Besuche im Segment Fullservice (FSR)/Hotels nahmen im vergangenen Halbjahr um 1,6 Prozent zu, mehr als doppelt so viel wie der Gesamtmarkt (0,7 %). In den Vorjahren dagegen stagnierte der Gäste-Count bei Fullservice-Konzepten oder war teils sogar rückläufig. "Wir beobachten seit einiger Zeit, dass das Motiv des Socialising als Grund für einen Außer-Haus-Besuch wächst", interpretiert Pinsker das Gästeplus. "Es geht nicht rein um die Magenfüllung, sondern um gutes Essen mit Freunden, Familie oder Partner in schönem Ambiente." Das pusht Fullservice-Konzepte und die Ausgaben im Gesamtmarkt, da die Eater Checks bei Fullservice deutlich höher liegen. 

Crestpanel 1. Halbjahr 2019

Quelle: CRESTonline Deutschland, npdgroup deutschland GmbH, Nürnberg
   1. Hj. 2019Trend 2019 vs 2018
  Besuche in Mio.  
  Gesamtmarkt5.864,80,7%
   FSR/Hotels*972,91,6%
     
  Ausgaben in Mio. €  
  Gesamtmarkt38.724,63,8%
   FSR/Hotels*15.151,74,0%
     
  Eater Check in €  
  Gesamtmarkt6,603,1%
   FSR/Hotels*15,572,4%


Weitere Begründungen zu den Entwicklungen sowie Zahlen unter anderem zu den Segmenten Quickservice und Erlebnisgastronomie lesen Abonnenten im vollständigen Artikel in der September-Ausgabe der foodservice. Die foodservice im Probe-Abo drei Monate unverbindlich testen.
Über CREST und die npdgroup
Für das Verbraucherpanel Crest befragen die Marktforscher der npdgroup jeden Tag 800 Panelteilnehmer zu ihrem Verzehr am Vortag. Die Resultate der Stichprobe werden monatlich auf die deutsche Bevölkerung repräsentativ hochgerechnet. Crest berichtet alle Verzehrsakte von fertig präparierten und für den sofortigen Verzehr zubereiteten Speisen und Getränken.



stats