+ Datenschutz

Sachsen-Anhalt steigt aus Luca-Vertrag aus

Nach einem Zwischenfall mit Daten aus der Luca-App wird die Kritik an der Software für die Kontaktdatenverfolgung wieder laut.
IMAGO / Rüdiger Wölk
Nach einem Zwischenfall mit Daten aus der Luca-App wird die Kritik an der Software für die Kontaktdatenverfolgung wieder laut.

Das Land Sachsen-Anhalt wird den Kooperationsvertrag zur Nutzung der Luca-App bei der Nachverfolgung von Kontakten in der Corona-Pandemie kündigen. Das beschloss das Kabinett in Magdeburg, wie die Staatskanzlei mitteilte. Der Vertrag mit dem privaten Anbieter läuft damit Ende März aus.

Die Luca-App digitalisiert die Kontaktdaten von Besuchern beim Einchecken in Restaurants oder auch Veranstaltungsst&

Diesen FS+ Artikel gratis lesen! Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet die kostenlosen foodservice Newsletter.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats