Dehoga | Coronakrise

Vor Bund-Länder-Treffen: Dehoga erhöht Druck auf Politik

Der Dehoga fordert einen konkreten Fahrplan zur Öffnung der Gastronomie. Seit nunmehr sieben Monaten befindet sich die Branche im Lockdown.
imago images / Rüdiger Wölk
Der Dehoga fordert einen konkreten Fahrplan zur Öffnung der Gastronomie. Seit nunmehr sieben Monaten befindet sich die Branche im Lockdown.

Nach einem Jahr Corona ist die Not im Gastgewerbe riesig. Ende März befindet sich die Branche seit Beginn der Pandemie insgesamt sieben Monate im Lockdown. Viele Betriebe wie Discotheken und Clubs sind seit einem Jahr durchgehend geschlossen. "In der Branche wachsen Verzweiflung, Wut und Zukunftsängste dramatisch", sagt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband).

Mit Blick auf den Bund-Länder-Gipfel am 22. März fordert Zöllick einen konkreten Fahrplan zur sichere

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Extra, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats