Dehoga Blitzumfrage

Umsatzverluste auch nach Neustart

Dehoga Präsident Guido Zöllick.
imago images
Dehoga Präsident Guido Zöllick.

Auch nach der stufenweisen Öffnung leidet das Gastgewerbe weiter unter Umsatzeinbußen. Im Juni 2021 verzeichneten die Hotels und Restaurants Umsatzeinbußen von 35,7 Prozent im Vergleich zum Juni 2019. Das geht aus einer aktuellen Branchenumfrage hervor, die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) veröffentlicht hat. Befragt wurden über 3.300 Unternehmen in der Zeit vom 1. bis 5. Juli.

Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Betriebstypen. In den Beherbergungsbetrieben sank

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats