Deliveroo

70 Mio. Euro Gastro-Mehrumsatz (D) generiert


Mit mehr als 80.000 Restaurants und über 60.000 Fahrern arbeitet der 2013 gegründete Lieferservice mit Firmenhauptsitz in London heute laut eigenen Angaben zusammen.
Deliveroo
Mit mehr als 80.000 Restaurants und über 60.000 Fahrern arbeitet der 2013 gegründete Lieferservice mit Firmenhauptsitz in London heute laut eigenen Angaben zusammen.

Rund 70 Mio. Euro zusätzliche Einnahmen will der der Lieferservice Deliveroo für die deutsche Gastronomie von November 2017 bis 2018 generiert haben. Wichtig zu wissen: Die Daten basieren auf einer Erhebung von Capital Economics im Auftrag von Deliveroo. Alle Zahlen beziehen sich auf die Ergebnisse, sprich auf Bestellungen, die sich aus den Aktivitäten von Deliveroo in den 12 Monaten bis November 2018 ergeben haben.

Deliveroo präsentiert in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftprüfungs-Company Capital Economics einen aktuellen Bericht, der die positiven wirtschaftlichen Auswirkungen seiner Geschäftstätigkeit 2018 im Gastronomie-Markt belegen soll. Die Zusammenarbeit mit Deliveroo habe die Einnahmen der Restaurants und der zugehörigen Lieferanten signifikant erhöht, heißt es.

Nutzen für Deutschland

Als gesamtwirtschaftlichen Nutzen für Deutschland, der durch Steuerabgaben und Investitionen der Deliveroo-Liefertätigkeiten entsteht, nennt das Unternehmen auf Basis der Erhebung von Capital Economics folgende Eckdaten:
Deliveroo habe inzwischen über 4.700 neue Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen, davon 4.400 in der Gastronomie (2.700 in Restaurant-Ketten, 1.800 in unabhängigen Restaurants).
Dem Gastronomiesektor hierzulande habe man im 12-Monats-Zeitraum 11/17 bis 11/18 zu mehr als 70 Mio. Euro zusätzlichem Umsatz verholfen, heißt es. Davon seien 42 Mio. Euro in Restaurantketten und 28 Mio. Euro in unabhängigen Restaurants generiert worden.

Beitrag zum Wirtschaftswachstum

Auch seinen Beitrag zum Wirtschaftswachstum (gemessen am Bruttoinlandsprodukt) in Deutschland hat Deliveroo ermitteln lassen und beziffert diesen auf 47,8 Mio. Euro. Nach der Hochrechnung von Capital Economics gehe man davon aus, dass die Geschäftsaktivitäten von Deliveroo die deutsche Wirtschaftsleistung bis 2020 um rund 46,6 Mio. Euro erhöhen werden, lautet die Prognose.

Über Deliveroo
Der 2013 gegründete Lieferservice mit Firmenhauptsitz in London arbeitet heute laut eigenen Angaben mit mehr als 80.000 Restaurants und über 60.000 Fahrern zusammen. Deliveroo ist in über 500 Städten in 14 Ländern tätig: Australien, Belgien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Italien, Irland, Niederlande, Singapur, Spanien, Taiwan, Vereinigte Arabische Emirate, Kuwait und Großbritannien. Der Firmenhauptsitz befindet sich in London. Aktuell arbeitet der Lieferdienst in Deutschland in Städten wie München, Hamburg, Köln, Berlin und Frankfurt am Main mit mehr als 1.000 Fahrern und 2.500 Restaurants zusammen und erreicht mit seinem Lieferdienst vier Millionen Menschen jährlich. (Stand: Mai 2019).

Marcus Ross als Geschäftsführer

Bereits im Frühjahr 2019 hatte Deliveroo den Food-Tech-Unternehmer Marcus Ross als Geschäftsführer für Deutschland an Bord geholt, um das Wachstum hierzulande weiter voranzutreiben. Angesichts des aktuellen Berichts von Capital Economics zum ökonomischen Fußabdruck von Deliveroo in Deutschland zieht Ross positive Bilanz: "Durch die Geschäftsaktivitäten von Deliveroo verhelfen wir unseren Restaurant-Partnern im Schnitt zu 30 Prozent mehr Umsatz und fördern damit auch die deutsche Wirtschaft. Mit unserer Technologie und unserem Lieferdienst ermöglichen wir den Menschen nicht nur einen bequemen Zugang zu kulinarischer Vielfalt, sondern unterstützen auch unsere Partner dabei, im hart umkämpften Gastronomiesektor erfolgreich zu sein."

stats