Deutsche Börse

Delivery Hero fliegt aus dem Dax

Auf dem deutschen Markt ist das Unternehmen mit Sitz in Berlin operativ nicht mehr tätig.
IMAGO / Bihlmayerfotografie
Auf dem deutschen Markt ist das Unternehmen mit Sitz in Berlin operativ nicht mehr tätig.

Wie von vielen Experten erwartet, steigt der Essenslieferdienst Delivery Hero in den MDax ab. Darüber informierte die Deutsche Börse.

Nur wenige Monate nach dem Abstieg aus dem Dax kehrt dafür der Konsumgüterhersteller Beiersdorf - ebenfalls wie erwartet - zurück in die erste Börsenliga.


Die Deutsche Börse wird die Änderungen zum Montag, 20. Juni, umsetzen. Wichtig sind diese vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

Zuletzt meldete Delivery Hero mit Sitz in Berlin im Auftaktquartal einen deutlich gesteigerten Umsatz. Operativ schrieb der Dax-Konzern aber weiter rote Zahlen. Obwohl das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat, ist es auf dem deutschen Restaurant-Liefermarkt nicht direkt aktiv, allerdings hat das Unternehmen einer höheren Summe beim Lebenensmittel-Lieferdienst Gorillas investiert.

stats