Deutscher Gastro-Gründerpreis

Über den Tellerrand Café setzt sich durch


Gute Stimmung beim deutschen Gastro-Gründerpreis.
Nilofar Eschborn
Gute Stimmung beim deutschen Gastro-Gründerpreis.

Live-Pitch, SMS-Voting und stolze Gewinner. Am ersten Nachmittag der Leitmesse Internorga versammelten sich zahlreiche Messebesucher im Saal Chicago, um den diesjährigen Gewinner des Deutschen Gastro-Gründerpreises zu wählen. Der Gewinner: das Über den Tellerrand Café aus München.

Moderiert von Tim Mälzer, stellten die fünf Finalisten ihre Konzept-Ideen in jeweils fünf Minuten vor. Welches Konzept das stärkste war, entschied das Publikum via SMS. 

Café als Ort der Begegnung

Mitgründerin Jasmin Seipp überzeugte die Zuschauer mit Herzblut von ihrem Konzept, das Essen zum Integrationsprojekt macht. Das im Juli 2018 eröffnete Café verstehe sich als Sozialunternehmen und Begegnungsstätte, in dem Menschen mit und ohne Fluchterfahrung miteinander kochen sowie Gäste und Mitarbeiter voneinander lernen. Dabei beweist sie großen persönlichen Einsatz, denn gemeinsam mit Julia Harig betreibt sie das Café ehrenamtlich. Unterstützt wird sie dabei von der Volkshochschule München.

Über den Tellerrand Café: Essen als Integrationsprojekt



Als Sieger des Votings dürfen sich die Gründerinnen nun unter anderem über 10.000 Euro Startkapital, eine Radeberger Trendreise nach New York, 40 Stunden Leaders Club Beratung, Influencer Support von Coca Cola und die Teilnahme an Internorga Foodservice-Events freuen.

Auch weitere Finalisten bekommen Starthilfe

Ebenfalls nominiert waren die Konzepte Bar&Brot aus Kleve, Holycrab! aus Berlin, Pâtlairs Pâtisserie & Streetfood aus Biebergemünd, und Pokerria Sushi Burritos aus Hamburg. Auch diese vier dürfen sich Gewinner nennen und, ebenso wie das Café Über den Tellerrand, über eine satte Starthilfe freuen – unter anderem eine Betreuung durch einen Mentor aus der Jury, ein professionelles Foto-Shooting, 1.000 Euro für Vega Gastronomiebedarf und vieles mehr.

Übergeben wurden die Preise von den Initiatoren: der Internorga, dem Leaders Club Deutschland und orderbird. Ausgewählt wurden die Finalisten von einer Jury, die die Innovation und Alleinstellungsmerkmale des Konzepts am jeweiligen Standort bewertete, ebenso wie die Aussicht auf wirtschaftliche Rentabilität und die Überzeugungskraft ihrer Gründer.

stats