Dr. Becker Klinik Möhnesee, Soest

Hoher Bio-Anteil für Patienten und Personal

Wirtschaftlichkeit und Kochkunst: Reha-Klinik mit bio-zertifizierter Verpflegung.
Rebional
Wirtschaftlichkeit und Kochkunst: Reha-Klinik mit bio-zertifizierter Verpflegung.

"Die Genesung eines Menschen steht immer im engen Zusammenhang mit gesundem Essen", ist Lea Reitspieß fest überzeugt. Deshalb hat sich die Verwaltung der Dr. Becker Klinik Möhnesee im Januar 2018 für den Herdecker Bio-Caterer Rebional entschieden. Seit 2018 ist das Essen der Einrichtung bio-zertifiziert.

Das Fazit der Verwaltungsdirektorin Reitspieß nach über einem Jahr: "Es schmeckt toll, die PatientInnen und MitarbeiterInnen sind sehr zufrieden." Täglich werden rund 280 Essen mit 30 Prozent Bio-Anteil in der technisch modernisierten Küche gekocht. Es gibt ein Mitarbeiter-Casino, einen Speisesaal für 250 Personen und eine frisch renovierte Cafeteria mit Seeblick. Zusätzlich werden jeden Tag rund zwanzig Essen an ein AWO-Gästehaus in der Nähe ausgeliefert.

Vollwertig und freundlich

Das Essen wird frisch und vollwertig mit dem Cook-and-Serve-System zubereitet. Die Speisepläne umfassen drei Menüs, die im Sechswochenrhythmus wechseln. Es gibt Vollkost, leichte Vollkost und Vegetarisches. Spezielle Diäten, Unverträglichkeiten aber auch persönliche Wünsche werden von der Küche berücksichtigt. Eine reichhaltige Salat-Bar und Obst zum Nachtisch runden das Angebot ab. Heißgetränke und Snacks in hochwertiger Bio-Qualität bietet die Cafeteria. Tobias Hummel, Geschäftsführer der Dr. Becker Unternehmensgruppe, bestätigt: "Immer mehr Menschen ernähren sich sehr bewusst. Das gilt auch für die Snacks zwischendurch. Dieses Bedürfnis unserer Rehabilitanden wollen wir natürlich nach besten Kräften unterstützen."

Seit dem Relaunch mit dem neuen Caterer wird zu verschiedenen Anlässen passend dekoriert. Besondere Aktionen und Events wie Suppen- oder Waffeltage, saisonale Obstwochen, Herbst- oder Frühlings-Specials gehören zum Konzept. Mit dem eigenen Kräutergarten mit elf Hochbeeten, mit einer Lehrküche, Ernährungs-Workshops und der offenen Ernährungssprechstunde, setzt die Rehaklinik am Möhnesee das Thema gesunde Ernährung informativ und unterhaltsam um.

Jeder hat Anteil am Erfolg

Um eine Klinikküche auf bio-regionale Lebensmittel umzustellen, muss ein neues Küchen-Konzept implementiert werden. Sowohl die Gerätelandschaft wurde überholt, um prozessotipmimiert zu arbeiten. Höhere Warenkosten werden durch zeit- und energiesparende Technik kompensiert. Vor allem aber müsse man die Mitarbeiter mitnehmen und schulen. Rebional-Geschäftsführer Klaus Richter und sein Team wissen, worauf es ankommt. Das Herdecker Catering-Unternehmen ist auf die komplexen Anforderungen von Ernährungskonzepten für Krankenhäuse, Senioren- oder Pflegeheime spezialisiert.

Dr. Becker Klinik Möhnesee : Bio, wirtschaftlich, lecker


Bei seinen Workshops legt Rebional neben Technischem Wert darauf, die Denkansätze des sogenannten "Grünen Buchs" von Rebional zu vermitteln, das alle rund 200 Rebional-Mitarbeiter kennen. Der neue Klinikgastronomie-Betriebsleiter Elmar Vollmer von Rebional führt die Küche seit Anfang 2018 mit dem "alten" Klinik-Küchenteam, sozusagen als Botschafter einer neuen Philosophie der Frischeküche.

"Die neuen Speisepläne haben wir gemeinsam mit Rebional konzipiert und diese an die Bedürfnisse unserer PatientInnen angepasst", erzählt Reitspieß weiter. Soßen und Brühen werden selbst angesetzt und Dressings oder Fruchtjoghurts inhouse zubereitet. Convenience-Produkte werden nur bis Stufe zwei von fünf eingesetzt. Das heißt: ungewürzte, kochfertige, aber nicht gegarte Lebensmittel. Gemüse, Salat, frische Kräuter aus dem eigenen Beet und Obst werden täglich geputzt, geschnitten und verarbeitet. "Unsere PatientInnen können beim therapeutischen Kochen in unserer Lehrküche viel über gesunde Ernährung lernen. Und wir wollen gern Anleitungen für zu Hause mitgeben, um eine weiterhin stärkende und gesunde Ernährung zu fördern", sagt die Verwaltungschefin.

Prozesse optimieren

Das gesamte Küchen-, Waren- und Einkaufsmanagement und viele interne Abläufe wurden bestmöglich optimiert. Ein Gemüselieferant und eine Fleischerei aus dem Umland liefern täglich frische Lebensmittel. Seit Sommer 2018 ist die Dr. Becker Klinikküche biozertifiziert. Es werden Nudeln, Reis, Bulgur, Mehl, Stärke, Kartoffeln sowie Obst und Gemüse aus biologischem Anbau verarbeitet.

Reitspieß zur Entscheidung für Rebional: "Bei der Klinikauswahl spielt ein ausgewogenes Speisenangebot eine immer größere Rolle. Wir wollten neue Wege in Richtung Individualgastronomie mit dem entsprechenden Management gehen." Es sei nie darum gegangen, das Catering auszulagern. Rebional habe sich vielmehr in die Gegebenheiten vor Ort integriert und diese optimiert, so ihr Fazit.
Über Rebional
Rebional versteht sich als Bio-Gastronom in der Gemeinschaftsverpflegung für das Gesundheits- und Sozialwesen. Kunden sind Seniorenheime, Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser und Unternehmen mit Gemeinschaftsverpflegung. Das Unternehmen bereitet täglich rund 15.000 Essen zu. Weitere Dienstleistungen sind Küchenkonzepte, Trainings sowie die Übernahme und Bewirtschaftung kompletter Gastronomien. Das 2010 mit Hauptsitz in Herdecke, NRW, gegründete Unternehmen beschäftigt 200 Mitarbeiter. Seit Sommer 2019 ist Rebional ZNU-zertifiziert.


stats