ECE/Berlin

Shopping Arkaden mit 20 Gastro-Units und Foodhall

 Vorläufige erste Designstudie für die geplante Modernisierung der Potsdamer Platz Shopping Arkaden.
ECE
Vorläufige erste Designstudie für die geplante Modernisierung der Potsdamer Platz Shopping Arkaden.

Ein großes Shopping-Center-Refurbishment-Projekt mit 90 Stores, davon 70 High-Street-Shopping- und 20 Gastronomie-Units plus Leisure & Entertainment, beginnt am Potsdamer Platz in Berlin. Die Umsetzung startet 2019. Auf 40.000 Quadratmetern Verkaufsfläche plant der Shopping-Center-Spezialist ECE gemeinsam mit Brookfield Properties, Asset Manager des Platzes, eine komplette Neupositionierung der seit 1998 bestehenden Shopping Arkaden.

Mit der Vorstellung und Vermarktung der Flächen beginnen die Partner im November auf der internationalen Messe für Einzelhandelsimmobilien, Mapic, in Cannes (Frankreich). Für die Planung und Gestaltung, das Projektmanagement, die Neuvermietung und das Rebranding ist die ECE verantwortlich. Das Unternehmen managt und vermietet das Shopping Center bereits seit der Eröffnung 1998.

Neues Konzept mit viel Gastro-Anteil

Im Zentrum der Maßnahmen steht ein völlig neues Nutzungskonzept mit sechs verschiedenen Themenbereichen, einer modernen Architektur mit doppel- und dreistöckigen Fassaden, einer Markthalle mit gehobener Gastronomie sowie einem Mieter- und Branchenmix mit zahlreichen neuen Konzepten, u.a. aus dem Premiumsegment. Die bisherige Ladenstraße im Obergeschoss wird dabei komplett entfernt und durch eindrucksvolle doppel- und dreistöckige Fassaden ersetzt, um den Mietern neue Präsentations- und Flächenmöglichkeiten zu bieten. Bei 20 der insgesamt 90 geplanten Shops soll es sich um Foodservice-Units handeln: Sie werden im Center verteilt sein. Ergänzend in Sachen Gastronomie kommt die Markthalle oder Foodhall mit 5.500 Quadratmetern Fläche hinzu, für die eine Vielzahl lokaler und (inter)nationaler Gastro- und Foodservice-Einheiten, zum Teil mit Retailangebot, vorgesehen ist.

„Der Fokus im Foodservice-Bereich liegt darauf, das Angebot weiterzuentwickeln und Bereiche für verschiedene Konzepte zu schaffen, mit Speisen und Getränken für Shopper, Touristen und die Menschen, die am Potsdamer Platz wohnen und arbeiten.“
Jonathan Doughty, Global Head of Foodservice, Leisure und Placemaking bei der ECE

 "Die Neuaufstellung der Potsdamer Platz Shopping Arkaden im Herzen einer der spannendsten Metropolen Europas aktiv mitgestalten zu können ist eine hochinteressante Aufgabe, in die wir uns mit all unserer Erfahrung, Expertise und unseren aktuellsten Erkenntnissen im Shopping-Bereich einbringen werden“, so Steffen Friedlein, Managing Director Leasing ECE. „Mit der Neupositionierung erschaffen wir eine Destination, die in Deutschland ihresgleichen sucht und mit der wir neue Nutzergruppen und Kunden erreichen möchten. Die neuen Potsdamer Platz Shopping Arkaden werden nicht wiederzuerkennen sein."

Strukturdaten Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz bietet optimale Voraussetzungen: Er ist mit seiner langen Historie und zentralen Lage schon heute ein Hotspot für Touristen, als Verkehrsknotenpunkt ideal angebunden, eine attraktive Wohn- und Büroadresse Berlins und verfügt mit seinen Hotels, Theatern, einem Kino, der Spielbank Berlin und zahlreichen Restaurants über ein abwechslungsreiches Entertainment-, Kultur- und Freizeitangebot. Mehr als 110.000 Menschen besuchen täglich den Potsdamer Platz.

Die Arkaden seit 1998

Die Potsdamer Platz Arkaden wurden 1998 eröffnet und verfügen derzeit über 130 Shops auf ca. 40.000 Quadratmetern. Im Jahr besuchen das Shopping-Center rund 10 Mio. Besucher. Im Einzugsgebiet leben rund 4,3 Mio. Menschen, mehr als 50.000 erreichen die Arkaden zu Fuß.
Über die ECE
Die ECE entwickelt und betreibt Shopping-Center und realisiert. Mehr als 4,3 Mio. Kunden besuchen täglich die Center der ECE, in denen über 20.000 Einzelhandelsmieter auf einer Verkaufsfläche von ins-gesamt ca. 7,1 Mio. Quadratmetern einen Jahresumsatz von rund 24,4 Mrd. Euro erwirtschaften. Das Unternehmen betreut ein Marktwertvolumen (Assets under Management) von rund 34 Mrd. Euro und ist mit rund 200 Einkaufszentren im Management und Aktivitäten in 12 Ländern europäische Marktführerin im Shopping-Center-Bereich.


stats