ECE/MyZeil

Drei Neue für Foodtopia

Niklas Mulzer

Von neun auf zwölf – Die Gastro-Etage des Frankfurter ECE MyZeil ist um drei Konzepte reicher. Alex, Sander und Papa Napoli heißen die Neuzugänge. Mit ihnen hat sich die Zahl der Sitzplätze auf über 800 nicht nur mehr als verdoppelt , sie manifestieren auch den Anspruch des Center-Betreibers ECE: MyZeil soll nicht allein als Shopping-, sondern auch als Food- und Entertainment-Destination für Top-Frequenzen sorgen.

Nach der Eröffnung der ersten neun Foodservice-Einheiten in der Gastronomie- und Entertainment-Destination Foodtopia im Shopping-Center MyZeil Mitte April dieses Jahres, folgte heute Teil 2 der Eröffnungsserie: ALEX, Sander und Papa Napoli erweitern das zunehmend vielfältige Angebot im 4. Obergeschoss des Shopping-Centers MyZeil.

Foodtopia: Eröffnungsfeier für drei neue Konzepte



Mit den beiden Ganztages-Gastronomien Alex und Sander sind nun auch zwei wahre Schwergewichte mit gemeinsam etwa 500 Sitzplätzen am Start. Mit den beiden Konzepten fährt die Food-Etage ab sofort ihre Performance hoch und öffnet in dieser Woche erstmals auch am Sonntag. Beide Neuzugänge, Alex und Sander, locken zudem mit eigenen Dachterrassen inklusive Skyline Blick, der über die Geschäftsöffnungszeiten hinaus auch am Abend genossen werden kann. 

"Ich bin total stolz darauf, dass wir diese drei Marken für unseren Standort gewinnen konnten", erklärte Center Manager Marcus Schwartz anlässlich der Eröffnungsfeier. Das Ambiente des sogenannten Foodarena-Konzepts lebe von der Verbindung von urbanem Flair mit der lebendigen Atmosphäre einer Markthalle.

MyZeil
Das MyZeil Frankfurt bietet auf ca. 44.000 qm Verkaufsfläche rund 100 Shops auf sechs Ebenen. Mitten auf Frankfurts Haupteinkaufsstraße Zeil gelegen, ist das Shopping-Center in die City integriert. Architektonisches Highlight sind das spektakulär geschwungene Glasdach sowie die mit 42 Metern längste innenliegende freitragende Rolltreppe Europas. Nach Angaben der ECE kommen schon heute täglich rund 50.000 Besucher ins Center, an Wochenenden sogar bis zu 100.000. Insgesamt wird das Center jährlich von rund 15 Mio. Kunden besucht.

 

Alex unter dem spektakulären Glasdach 

Große Erwartungen in die Entwicklung des Standorts formulierte auch Bernd Riegger, Deutschland-Chef des Fullservice-Konzepts Alex: "Wir sind überzeugt, dass diese Etage zum Erfolg für alle beteiligten Gastronomien wird." Der eigene Betrieb soll wie immer eine neue und individuell auf den Standort zugeschnittene Variante der Freizeitgastronomie-Formel sein. "Kein Alex sieht aus wie das andere", so Riegger, zu dessen Portfolio bereits ein weiterer Frankfurter Betrieb der Marke im ECE-Center Skyline Plaza zählt. Der gemeinsame Nenner sei die Verbindung aus F&B und Emotionen.

Alex Myzeil: Ganztages-Gastro unter dem Kuppeldach



Noch befindet sich der jüngste Alex-Standort in direkter Nachbarschaft einer Baustelle – neben dem Restaurant wird im Herbst – als dritter und letzter Step der Opening-Serie – eine Astor Film Lounge mit fünf Kinosälen und über 400 Sitzplätzen eröffnen. "Danach geht es hier für richtig los."
 

Restaurant-Premiere für Sander

Für den Caterer Sander, der alle Gastronomie-Gruppen von der Hotellerie und Gastronomie über die Gemeinschaftsgastronomie mit Betriebsrestaurants und Schulen bis hin zur Gesundheitsgastronomie mit Kliniken und Seniorenheimen beliefert, ist der MyZeil-Betrieb das erste eigene Restaurant. 3 Mio. Euro Umsatz pro Jahr will man hier generieren, so Jens Sander, der gemeinsam mit seinem Bruder Peter das Unternehmen als Geschäftsführender Gesellschafter leitet.

Allerdings, so ergänzt Marketing-Chef Marc Niebling, wolle man sich weniger als Mitbewerber in die Gastronomielandschaft hineinbewegen, sondern vielmehr einen Showroom für die eigenen Kunden etablieren. Nichtsdestotrotz ist für die Auslastung des ersten Restaurant-Standorts im MyZeil auch jenseits des eigenen Kundenkreises bereits gesorgt. Der benachbarte Büro-Tower hat nun erstmals einen direkten Zugang zur Dachterrasse von Sander und auch das ebenfalls angrenzende Jumeirah Hotel soll einen solchen bekommen. Zudem werden in naher Zukunft bereits zwei weitere Sander-Restaurants eröffnen: Köln Ende 2019 und Bonn Ende 2020.

Der Fokus des ersten Standorts liegt auf einer modern interpretierten deutschen Küche mit internationalen Einflüssen. Die Fläche teilt sich auf in Deli mit Shop, Take-away und Barista Kaffeebar, Restaurant und Dachterrasse. Eine offene Küche bietet freien Blick auf das Geschehen hinter den Kulissen und erlaubt volle Transparenz auf die Zubereitung der aus der zentralen Sander-Produktion stammenden Gerichte und Komponenten.  
 

Neue Italo-Marke Papa Napoli

Auch bei Papa Napoli handelt es sich um eine Marken-Premiere.  Das neue Konzept des in der Branche wohl bekannten Konstantin von Bienenstamm (coa) fokussiert sich auf das Produkt Pizza. "Alle wichtigen Zutaten importieren wir direkt aus Italien", versicherte der Gastro-Profi. Blickfang hinter der Theke ist ein großer Holzofen.
 

Grand Opening im Spätsommer

Drei weitere Eröffnungen stehen nun noch für den Spätsommer aus: Eine Astor Film Lounge mit über 400 Sitzplätzen, die mediterrane Restaurant-Formel "Big Chefs" mit seinem ersten Standort in Westeuropa sowie die Ganztagsbar  "Enoteca Vespaiolo"  von den Machern des "VaiVai" werden dann das Angebot komplettieren.

Bereits in Betrieb
  • Poké You, das hawaiianische Bowl-Konzept des Hamburger Zwei-Sterne-Kochs Karlheinz Hauser und seines Sohnes Tom Hauser, mit dem ersten Standort in einem Shopping-Center
  • Das US-amerikanische Mexican-Grill Konzept Chipotle
  • Starbuck‘s mit seinem Premium-Coffee-House-Konzept Starbucks Reserve
  • Die Fresh-Food- und Salat-Manufaktur Dean & David
  • Der Kartoffelspezialist der Enchilada-Gruppe: Pommes Freunde
  • Das asiatische Wok & Bowls Casual-Konzept Coa
  • Das moderne indische Street-Food Schnell-Restaurant aus Frankfurt Eatdoori
  • Der lokale Salat- und Wrap-Spezialist Heidi und Paul
  • sowie die Eis Manufaktur Cream & Sorbet mit frischen Eis-Kreationen aus einer vor-Ort-Produktion.


stats