Enchilada Gruppe

Köche für neue Pop-Up-Formel Restless gesucht

Ein Restaurant, verschiedene Köche: Pop-Up Restless in München.
Enchilada Gruppe
Ein Restaurant, verschiedene Köche: Pop-Up Restless in München.

Die Enchilada Gruppe eröffnete vor wenigen Tagen mit dem Restless in München in der Maxvorstadt ein Pop-Up-Restaurant. In dem Sharing-Konzept sollen wechselnde Küchen die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren. Das Restless ist laut Enchilada das erste Restaurant dieser Art in München.

Der Gastronomiebetrieb dient laut einer Mitteilung als Experimentierfeld für Streetfood-Enthusiasten, Foodtrucker, ambitionierte Hobby-Köche, Gastronomen in- und außerhalb Münchens und künftige Gastronomen, die den Sprung in die Selbstständigkeit überlegen. Für die Gäste bietet das Restaurant kulinarische Abwechslung im mehrwöchigen Rhythmus. 

„Wir wollen denjenigen eine Bühne verschaffen, die sich schon immer an einem zentralen Ort mit einer modernen Restaurant-Infrastruktur ausprobieren wollen, ohne die wirtschaftlichen Risiken tragen zu müssen, gerade in einer Stadt wie München mit hohen Mietkosten.“
Naima Dann, Restless Betriebsleiterin

Die Gastronomen müssen sich um die "Hospitanz" im Restless bewerben, für 2019 werden noch Konzepte gesucht. Laut einem Sprecher der Enchilada-Gruppe fällt keine Miete an, dafür aber eine Umsatzbeteiligung von 20 Prozent sowie – falls benötigt – die Kosten für das Service-Personal. Geboten werden dafür eine voll ausgestatte Profi-Küche, eine Bar, ein atmosphärischer Gästeraum mit Platz für bis zu 100 Gäste, ein ruhiger Innenhof sowie weitere Außenplätze in zentraler Lage in München. Außerdem steht die Enchilada Gruppe als Schirmherr bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite, zum Beispiel mit einem Koch aus den eigenen Reihen, der in der Anfangsphase die Abläufe mit dem jeweiligen verantwortlichen Konzept-Koch durchgeht.

Restless: Enchilada eröffnet Pop-up in München



Ein großer Veranstaltungsraum im hinteren Teil des Restaurants kann separat für Events (für bis zu 100 Personen) gebucht werden. "Wir können uns auch gut vorstellen, diesen Raum für temporäre Ausstellungen und Events wie Wohnzimmerveranstaltungen zu nutzen", erklärt Naima Dann, Betriebsleiterin des Restless-Teams.


Eckdaten Restless
Öffnungszeiten
Küche Mo-Fr (11:30-14:00 Uhr und 18:00-22:00 Uhr)
Bar Mo-Fr ab 18:00 Uhr, Sa ab 19 Uhr
Sitzplätze ca. 100
Adresse Luisenstraße 27 / 80333 München
Telefon 089 38887986
E-Mail info@restless-muenchen.de
Geschäftsführer André Montag

Bar-Betrieb unabhängig vom Restaurant-Pop-Up

Während die Küche komplett durch die Gastköche bespielt werden kann, bleibt die Bar – und damit die Getränke-Umsätze – in den Händen der Restless-Macher. "Das liegt unter anderem an der Schanklizenz, diese ist nicht so ohne weiteres übertragbar. Unser Bar-Angebot wird eine Konstante sein", so Dann. Auch die Fixkosten des Restaurants, wie beispielsweise die Miete, wollen die Macher so decken, sagte ein Sprecher. Klassiker wie Manhattan, Negroni, Gin Fizz oder Gin Basil Smash stehen auf der Bar-Karte, sowie Neuinterpretationen wie The New Old Fashioned oder Salted Caramel Sour, dazu die Biere vom Giesinger Bräu und einige hausgemachte Limonaden.

Zum Start des Restless bespielt die Enchilada Gruppe die Küche zunächst mit zwei eigenen Konzepten. Den Anfang macht mit "Mathilda" eine Abwandlung des Konzepts Wilma Wunder. Serviert wird modern-bodenständige, herbstlich angehauchte Küche. Auf der Karte stehen unter anderem Suppen (z.B. Kürbis-Apfelcremesupperl mit gerösteten Kürbiskernen), spannende Kreationen (z.B. Mathildas-Tatar mit Avocado, Rote Beete, gratiniertem Ziegenkäse, Walnüssen und Knusperbrot) und Klassiker (z.B. Rinderroulade mit Kartoffelstampf und Apfel-Blaukraut).

Ab dem 26. November gibt das Coyacán einen Vorgeschmack auf den bevorstehenden Relaunch des Enchilada. Ceviche, Chinoa-Bowls, Tacos und vieles mehr aus der "Sun American Kitchen" erwartet dann die Gäste.
Über die Enchilada Gruppe
Die Enchilada Franchise GmbH mit Sitz in Gräfeling ist eines der 30 größten Gastro-Unternehmen in Deutschland. Zum Portfolio gehören unter anderem die Konzepte Enchilada, Aposto, Besitos, Lehner's, Burgerheart und Wilma Wunder. Laut foodservice Top-100-Ranking betrug der Netto-System-Umsatz im Jahr 2017 107 Mio. Euro mit 84 Betrieben, davon 18 in Fremdregie.




stats