Ernährungsberatung

Online weiß es besser – oder nicht?


Was macht online mit unserem Essverhalten? DGE-Experten sondieren die Möglichkeiten.
pixabay.com
Was macht online mit unserem Essverhalten? DGE-Experten sondieren die Möglichkeiten.

Was macht die Online-Informationsflut mit unserem Essverhalten? "Ernährungsberatung und Ernährungsverhalten im digitalen Zeitalter" lautet der Titel der Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) am 3. und 4. September 2019 in Bonn. Experten sondieren das Feld.

Mit der großen Reichweite des Internets und mobiler Technologien werden sehr viel mehr Personen in kurzer Zeit erreicht, als es traditionelle Wege der Kommunikation vermögen. Kommuniziert wird ständig und vollkommen ortsunabhängig – das betrifft auch die Ernährung, finden die DGE-Expertern und haben das Thema zum Schwerpunkt der Ernährungstage in der Stadthalle Bad Godesberg gemacht.

Leuchtturm sein in der medialen Flut

Online-Ratgeber, Fitness-Apps, Food-Tracker, Ernährungstagebücher, Rezeptdatenbanken – die digitale Welt überrennt den einfachen Verbraucher mit Tipps, Regeln und schwer überprüfbaren Informationen. Der erste Veranstaltungstag betrachtet neue technologische Entwicklungen, Fallbeispiele und evidenzbasierte Bewertungen, wie welche Maßnahmen wirken. Am zweiten Tag steht der Wandel der Ernährungsberatung im Fokus. Wie wird Ernährungsberatung zukunftsfähig? Wie kann sie helfen, die Vielzahl und Qualität der Informationen einzuordnen? Abschließend diskutieren im "Bonner Ernährungstalk" Experten und Teilnehmende gemeinsam über die Qualität der Ernährungsberatung – unterstützt durch einen digitalen Chat.

Sonderausstellung für die Sinne

Neu bei den Bonner Ernährungstagen ist die Sonderausstellung "Sehen, schmecken, entdecken: Forschung erleben". Sie stellt Forschungsvorhaben vor, die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert. Die Schau präsentiert anschaulich und praxisnah aktuelle wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben zu Ernährung und Verbraucherverhalten.

Die Arbeitstagung richtet sich in diesem Jahr an Ernährungsfachkräfte aus den Bereichen Bildung und Beratung, Wissenschaftler, Studierende sowie Vertreter aus Institutionen, Verbänden und Politik. Wissenschaftlich geleitet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Britta Renner, DGE-Fachgruppe Ernährungsverhaltensforschung und Prof. Dr. Christine Brombach, DGE-Fachgruppe Ernährungsberatung. Die Tagung ist Teil der "Bonner Ernährungstage", die in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam mit dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) stattfinden. Das BZfE-Forum "Mehr oder weniger?! – Lebensstiländerung als gesellschaftliche Herausforderung" schließt sich am 5. September an.

Netzwerken am Abend

Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken bietet die gemeinsame Abendveranstaltung am 4. September in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Anmeldung zur DGE-Arbeitstagung beziehungsweise zu den Bonner Ernährungstagen finden Interessierte online.

DGE-Arbeitstagung
Ernährungsberatung und Ernährungsverhalten im digitalen Zeitalter
3. September, 9 Uhr bis 4. September ca. 15:30 Uhr
Stadthalle Bad Godesberg
Koblenzer Str. 80
53177 Bonn
Zur Anmeldung

Netzwerken am Abend
4. September, 19 Uhr
Foyer der Bundeskunsthalle Bonn
Friedrich-Ebert-Allee
453113 Bonn



stats