Europäische Masthuhn-Initiative

MAN Energy Solutions sind dabei

So schön hätten es alle Hühner gerne. Die Europäische Masthuhn-Initiative will die Bedingungen in der Hühnerhaltung verbessern.
pixabay
So schön hätten es alle Hühner gerne. Die Europäische Masthuhn-Initiative will die Bedingungen in der Hühnerhaltung verbessern.

Als erster deutscher Betriebsverpfleger schließt sich die MAN Energy Solutions SE der Europäischen Masthuhn-Initiative an. Diese Entscheidung traf das Unternehmen nach Gesprächen mit der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt.

Die Stiftung hat die Initiative gemeinsam mit knapp 30 weiteren Tierschutzorganisationen ins Leben gerufen, um die Haltungsbedingungen der Hühner zu verbessern. Wie MAN Energy Solutions mitteilt, wird das Unternehmen die Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative fristgemäß ab 2026 erfüllen und seine Einkaufsrichtlinien entsprechend umstellen. Zu den Kriterien, die weit über das tierschutzrechtlich vorgeschriebene Niveau hinausgehen, gehören unter anderem eine geringere Besatzdichte, mehr Tageslicht und das Zurückfahren der Überzüchtung.

"Wir freuen uns, dass sich mit MAN Energy Solutions als erster deutscher Betriebsverpfleger dazu verpflichtet hat, die Kriterien der Initiative umzusetzen", sagt Janika Kleine, Projektmanagerin im Bereich Lebensmittel-Fortschritt der Albert Schweitzer Stiftung. "MAN wird damit zum Vorbild für andere Betriebsgastronomen, die sicherlich bald nachziehen."


Über die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt setzt sich gegen Massentierhaltung und für die vegane Lebensweise ein. Dafür wirkt sie auf wichtige Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik ein, um Tierschutzstandards zu erhöhen und das pflanzliche Angebot zu verbessern. Mehr über die Europäische Masthuhn-Initiative.
Bis 2026 will MAN Energy Solutions SE konkret von den europäischen Lieferanten einfordern, dass folgende Kriterien hunderprozentig für frische, gefrorene und verarbeitete Hühnerfleischprodukte der Lieferkette erfüllt werden:

  • Einhaltung aller EU-Tierschutzgesetze und -vorschriften, unabhängig vom Produktionsland.
  • Umsetzung einer maximalen Besatzdichte von 30 kg/qm. Vorgreifen sollte vermieden werden und darf maximal einmal pro Mastdurchgang durchgeführt werden.
  • Verwendung von Rassen, die erhöhte Tierschutz-Kriterien und damit die Kriterien des "RSPCA Broiler Breed Welfare Assessment Protocol" erfüllen.
  • Erfüllung verbesserter Haltungsbedingungen: Mindestlichtstärke von 50 Lux, inklusive Tageslicht
  • Anwendung von Betäubung in kontrollierter Atmosphäre mittels inerter Gase oder mehrstufiger Systeme oder effektive elektrische Betäubung ohne Kopfüberhängen
  • Nachweis der Einhaltung obiger Standards durch Audits unabhängiger Dritter und jährliche öffentliche Berichterstattung zum Fortschritt im Rahmen dieser Selbstverpflichtung
Über MAN Energy Solutions
Die MAN Energy Solutions SE mit Sitz in Augsburg ist Anbieter von Großdieselmotoren und Turbomaschinen für maritime und stationäre Anwendungen. Das Unternehmen versorgt an sechs Standorten mit acht Betriebseinheiten – davon vier in Eigenregie – täglich bis zu 9.800 Mitarbeiter. Im exklusiven gv-praxis-Ranking der Eigenregiebetriebe 2018 rangiert das Unternehmen auf Platz 20 mit einem Jahresumsatz von 8 Millionen Euro (+ 3,9 % gg. Vj.). 



stats