Fairer Handel Deutschland

Lebst Du fairan? Fairtrade feiert 30. Geburtstag

30 Jahre engagiert für globale Gerechtigkeit: Fairtrade Deutschland. Zum Geburtstag gibt es eine neue Wortschöpfung: fairan. Das heißt, wer etwa fair gehandelte Produkte einkauft, lebt ab sofort fairan.
Fairtrade
30 Jahre engagiert für globale Gerechtigkeit: Fairtrade Deutschland. Zum Geburtstag gibt es eine neue Wortschöpfung: fairan. Das heißt, wer etwa fair gehandelte Produkte einkauft, lebt ab sofort fairan.

Fairtrade Deutschland feiert in diesem Jahr runden Geburtstag. Bereits seit 30 Jahren setzt sich die gemeinnützige Organisation für mehr Fairness im Handel ein – mit Erfolg: Was als kleine Initiative begann, ist heute eine beispiellose Erfolgsgeschichte.

Über 7.800 Produkte tragen mittlerweile ein Siegel und 470 Lizenzpartner aus ganz Deutschland bieten zertifizierte Waren an – und tragen somit zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbäuerinnen und -bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeitern im globalen Süden bei.

Schulen, Unis und Städte dabei

Fair gehandelte Produkte haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt und sind aus Supermärkten und Gemeinschaftsgastronomie nicht mehr wegzudenken. Fairtrade sei allerdings weit mehr als ein Nachhaltigkeitssiegel, unterstreicht Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Fairtrade Deutschland.

"Seit drei Jahrzehnten vernetzen wir Engagierte in und über Deutschland hinaus, wirken auf politischer Ebene und setzen im Handel neue Maßstäbe", so Overath weiter, der die Geschäfte des Vereins seit der Gründung 1992 leitet. Neben 36 Mitgliedsorganisationen unterstützen knapp 1.600 Städte und Schulen sowie 35 Universitäten die Bewegung in Deutschland.

Lebst Du fairan?

Zum Jubiläumsjahr präsentiert Fairtrade mit "fairan" ein neues Wort, um das Engagement für den fairen Handel sichtbar zu machen: "Wie schon beim Wort vegan geht es auch bei fairan um eine Haltung. Es geht um ein Bekenntnis zu globaler Gerechtigkeit", erklärt Claudia Brück, Vorstandsmitglied bei Fairtrade.

Wer fairan lebe, kauft beispielsweise fair gehandelte Produkte oder setzt sich darüber hinaus für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Konsum ein. Genau das sei es, was man für die Zukunft des fairen Handels brauche. Wer fairan lebt, kann dies ab sofort öffentlich kundtun und ein Statement auf der Jubiläumswebsite eintragen. Dort finden sich auch alle Infos zu den Veranstaltungen und zum Mitmachen.

Fairtrade-Convention

Schon im Vorfeld der großen Jubiläumsfeier, die am 10. Juni in Berlin stattfindet, lädt Fairtrade zum Mitfeiern ein: Junge Menschen können sich beispielsweise für die Fairtrade Convention (kurz „Faircon“) in Berlin bewerben. 100 Visionärinnen und Visionäre zwischen 16 und 27 Jahren dürfen dort einen Tag lang eigene Projektideen zu Themen wie Impact, Klima und Utopie entwickeln.

Wer sich lieber digital einbringen möchte, kann Hashtags wie #fairan #30JahreFairtrade und #ichkaufefair nutzen und den fairen Handel über die eigenen Social-Media-Kanäle wie Instagram, Facebook oder Twitter unterstützen; oder im Laufe des Jahres an TikTok-Challenges teilnehmen.
Über Fairtrade

Der Verein Fairtrade Deutschland wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern zu unterstützen. Als unabhängige Organisation handelt Fairtrade Deutschland nicht selbst mit Waren, sondern setzt sich dafür ein, den Handel mit fair gehandelten Produkten und Rohstoffen zu fördern und mehr Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu erreichen. 

Fairtrade Deutschland gehört zum internationalen Verbund Fairtrade International, in dem Fairtrade-Organisationen aus 25 Ländern und die drei kontinentalen Produzentennetzwerke zusammengeschlossen sind. Fairtrade International entwickelt die international gültigen Fairtrade-Standards

Alle beteiligten Akteure entlang der Lieferkette werden regelmäßig von der Flocert GmbH kontrolliert. Die Gesellschaft arbeitet mit einem unabhängigen und weltweit konsistenten Zertifizierungssystem nach den Anforderungen der Akkreditierungsnorm ISO 17065 (DIN EN 45011). 

stats