Forschung Hochschulen

Forschungsfeld Betriebsgastro 5.0

Alicia Berger und Prof. Dr. Jan Wirsam.
HTW Berlin
Alicia Berger und Prof. Dr. Jan Wirsam.

Megatrends wie Digitalisierung, Individualisierung, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Gamification stellen Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Betriebsgastronomie vor Herausforderungen. Ein Projektteam rund um Prof. Dr. Jan Wirsam von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin beschäftigt sich nun mit diesem Forschungsfeld.

Prof. Dr. Jan Wirsam erklärt: „Wir wollen es in diesem Projekt schaffen, ernährungsrelevante Nachhaltigkeitskennzahlen für die Betriebsgastronomie zu entwickeln, die sich erfassen und auswerten lassen und dann auch Vergleiche zwischen Unternehmen ermöglichen.“
Die Kennzahlen sollen öffentlich gemacht werden und in Nachhaltigkeitsberichte von Unternehmen mit Betriebsgastronomie einfließen, in denen Ernährung bislang nur eine untergeordnete Rolle spielt. Ziel soll es sein stärker auf die gesunde Ernährung der Mitarbeiter zu setzen sowie Qualität und Angebot zu steigern. Auch ein wichtiger Aspekt stellt die betriebliche Verpflegung für das Employer Branding der Unternehmen dar. Gesetzt wird dabei auf die starke Wirkung von Kennzahlen in der Entscheidungsebene der Unternehmen. Im Mittelpunkt des Forschungsprojektes steht eine Promotionsarbeit und begleitende Master-, Bachelor- und Projektarbeiten.

Beteiligung von Praktikern

Die Beteiligung von Praktikern aus öffentlichen und privaten Betrieben mit Betriebsgastronomie soll sich durch das ganze Projekt ziehen. So liegen erste Forschungsergebnisse bereits vor. Im Rahmen einer Masterarbeit wurden leitfadengestütze Interviews zu den fünf Säulen der Betriebsgastronomie 5.0 in sieben unterschiedlichen Unternehmen geführt. Die Diskussion mit Akteuren aus dem Markt ergab in allen fünf Punkten der Betriebsgastronomie 5.0 Gesprächsbedarf.

gv-praxis jetzt im Probe-Abo testen!


Ganz individuell sind die Unternehmen unterschiedlich weit in der Umsetzung der Megatrends und Optimierung des Angebots n ihrer Betriebsgastronomie. Veränderungen sind gewünscht, sollten aber behutsam umgesetzt werden, so der Tenor der Befragung.

stats