Fortbildung

Frankfurts erste Meisterschule für Köche eröffnet

Fortbildung für Köche bietet die Meisterschule der Genussakademie in Frankfurt am Main an.
GA
Fortbildung für Köche bietet die Meisterschule der Genussakademie in Frankfurt am Main an.

Im ehemaligen Atelier des Drei-Sterne-Kochs Juan Amador hat die Genussakademie Frankfurt die erste Meisterschule der Stadt für Köche und Restaurantmeister eröffnet. Die Genussakademie hatte das komplett ausgestatte Atelier von Amador schon im Sommer 2012 übernommen; bisher aber ausschließlich für Kochkurse und kulinarische Events genutzt.

Im Team der Genussakademie sind inzwischen so viele Köche und Küchenmeister versammelt, die nicht nur ihr Kochhandwerk virtuos beherrschen, sondern auch viel Erfahrung darin haben, wie man Wissen vermittelt, dass es schade wäre dies nicht auch in der Profi-Ausbildung zu nutzen. So beliebt das Wort „zaubern“ im Zusammenhang mit der Zubereitung feiner Speisen ist, so wenig hat es in Wirklichkeit mit Zauberei zu tun, es ist Kreativität,  harte Arbeit und Know-How. Die Schulleitung wird der erfahrene Küchenmeister Steffen Ott übernehmen, der auch Mitglied der Prüfungskommission für Küchenmeister der IHK Frankfurt ist.

Genussakademie
Die Genussakademie startete 2007 mit dem ersten Kochstudio auf der Fressgass und betreibt inzwischen vier Kochstudios in Frankfurt. Bisher richtete sich das Angebot der Genussakademie aber ausschließlich an Hobbyköche.


Die Erwartungen und Ansprüche der Gäste und der diversen Restaurantführer an die Köche sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und werden weiter steigen, die Konkurrenz zwischen immer mehr Restaurants ist härter denn je. Gleichzeitig sieht es in der Weiterbildung der Küchenkünstler eher trostlos aus. Laut IHK Statistik legten 2017 in Hessen 60 Kandidaten vor einem IHK-Prüfungsausschuss die Küchenmeisterprüfung ab, von denen nur rund 40 % die Prüfungsanforderungen erfüllten, was nichts anderes bedeutet, als das 60% durchgefallen sind.

Das soll sich nun ändern: Das Bildungskonzept der neuen Meisterschule orientiert sich an modernster gastronomischer Praxis und eignet sich hervorragend, die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden voranzubringen und ihre Beschäftigungsqualität und die Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich zu verbessern. Unter der Anleitung engagierter, fachlich und didaktisch hochqualifizierter Fachleute werden die Lernziele und Anforderungen des Rahmenplans der IHK in kleinen Gruppen vermittelt. Zu den Dozenten gehören unter anderem zwei der besten Köche Deutschlands, Mario Lohninger und Ricky Saward. Sein großes gastronomisches und betriebswirtschaftliches Know-How wird auch Robert Mangold, Gesellschafter/Geschäftsführer der Tiger- und Palmen-Gruppe als Dozent vermitteln. Seine Restaurants Lafleur und Tiger-Restaurant bringen es gemeinsam auf drei Sterne im Guide Michelin.

Die gelernten Köche und Restaurantfachleute können parallel zu ihrem Job an der Weiterbildung teilnehmen. Die Schulungen starten regelmäßig im Mai und Oktober mit einem zweiwöchigen Blockunterricht. Anschließend finden die Ausbildungseinheiten an jeweils einem Unterrichtstag pro Woche statt. Zur Finanzierung der Weiterbildungsmaßnahme können die Teilnehmer auf die Förderung von Bund und Ländern im Rahmen des Aufstiegs-Bafög bauen.



stats