Frankfurt

Apfelwein-Museum im Ratskeller?

Neues Leben für den Frankfurter Ratskeller? Ein Vorschlag lautet, hier ein Apfelweinmuseum samt Gastronomie einzurichten.
Wikimedia Commons/Andreas Praefcke
Neues Leben für den Frankfurter Ratskeller? Ein Vorschlag lautet, hier ein Apfelweinmuseum samt Gastronomie einzurichten.

Eine gastronomische Perle mitten in der Frankfurter Innenstadt wartet auf ihre Wiederbelebung: Seit drei Jahren gibt es im Ratskeller unter dem Römer keinen Restaurantbetrieb mehr - zuvor waren die historischen Räumlichkeiten als Kantine für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung genutzt worden. Nun hat ein Förderverein ein Konzept vorgestellt: Einziehen sollen ein Apfelweinmuseum und die dazu passende Gastronomie.

Wie die Rhein-Main-Zeitung (FAZ) berichtet, wurde der Plan für das zukünftige Deutsche Apfelweinmuseum der Öffentlichkeit vom Förderverein und der FDP vorgestellt. Sie finden: "Apfelwein ist Frankfurt und gehört nach Frankfurt", deshalb müsse das Museum auch in der Mainmetropole eröffnen. "Der Ratskeller soll ein Hybrid aus Museum und kleiner Erlebniswelt sein", sagte Konzeptentwickler Udo Mann der Zeitung. Herzstück des Museums soll ein Apfelweinrestaurant mit Showküche werden, auf der Speisekarte könnten regionale und saisonale Gerichte stehen. 

Die Planer rechnen mit einer Investition von 1,2 Mio. € für Umbau und Realisierung - 700.000 € habe man bereits an Fördergeldern von Stiftungen zugesagt bekommen. Die Gastronomie werde das Museum querfinanzieren - allerdings könne erst nach einer Anlaufzeit von ca. 3 Jahren Pacht an die Stadt gezahlt werden.

Bei der Stadt Frankfurt stoßen die Pläne offenbar auf Zurückhaltung, der Antrag liege seit einem halben Jahr beim Dezernat für Bau und Immobilien, die Zuständigkeit sei derzeit ungeklärt, heißt es. Eine Sprecherin der Stadt sagte, momentan stehe keine Entscheidung an. Die Rede ist außerdem von zwei weiteren gastronomischen Bewerber um die Fläche. Deshalb will der Förderverein die Idee nun bekannter machen und für Unterstützung aus der Bevölkerung sorgen - entsprechende Flyer sind bereits in Umlauf, auch eine Internetseite hat das Deutsche Apfelweinmuseums schon.

stats