Frankfurt

Gastro-Kooperation der besonderen Art


Stilvolles Ambiente: Das Zenzakan an der Taunusanlage gehört zur Frankfurter Mook Gruppe.
Nikita Kulikov / Zenzakan
Stilvolles Ambiente: Das Zenzakan an der Taunusanlage gehört zur Frankfurter Mook Gruppe.

Eine 'Dinner & Dance-Party' mit exklusivem Drei-Gänge-Menü und Musik von Hit-Produzent Mousse T. und DJ Julian Smith findet am 1. Februar 2019 im Frankfurter Westend statt. Veranstalter sind das Bar-Format Chinaski und das Fine-Dining-Restaurant Zenzakan.

Unter dem Motto 'The Neighborhood Love Affair' vereinen die beiden Lokalgrößen erstmals ihre Kräfte, um eine qualitativ hochwertige Abendveranstaltung auf die Beine zu stellen. "Wir haben einfach gesehen, dass viele Gäste an einem typischen Abend erst ins Zenzakan und dann zu uns ins Chinaski kommen", erklärte Geschäftsführer Julian Smith gegenüber dem Fachmagazin foodservice. "So enstand die Idee ein gemeinsames Event zu veranstalten, welches das Beste beider Etablissements vereint und sich an eine Zielgruppe richtet, die zwar "noch" Lust aufs Feiern hat, aber nicht mehr unbedingt in die Diskothek gehen will."

Der Abend beginnt um 19.30 Uhr im Zenzakan mit einem exklusiven Drei-Gänge-Menü im Family-Style, bestehend aus Sushi- und verschiedenen Fleischvariationen vom Grill, danach diverse Süßspeisenkreationen. Dazu servieren die Gastgeber korrespondierende Weine, Bier, Softdrinks, Tee oder Kaffee. Ab 23 Uhr startet dann die große Party mit Musik von der Frankfurter Kingka Club Band, Produzent Mousse T. und seiner Sängerin Emma Lanford, sowie Julian Smith höchstpersönlich. Tickets kosten 199 Euro für das Dine & Dance-Special oder 25 Euro für die Party ab 23 Uhr und sind im Vorverkauf erhältlich. Das Chinaski hat an diesem Abend geschlossen.

Über die Mook Gruppe
Das Imperium der Mook Gruppe umfasst inzwischen sechs verschiedene Restaurants in  Frankfurt am Main. Seit über 20 Jahren prägt der Gastronom Christian Mook, Kopf hinter den Konzepten, damit die Gastro-Szene der Stadt. Neben der französischen Brasserie "Mon Amie Maxi", dem pan-asiatischen Konzept "Zenzakan", dem indischen "Ivory Club" und den Steakhäusern "Surf'n Turf" und "M-Steakhouse" betreibt die Mook Gruppe  seit vergangenem Jahr auch das "Franziska" im Henninger Turm.


Sollte das Event von Erfolg gekrönt sein, können sich die Veranstalter Christian Mook und Julian Smith durchaus vorstellen, aus der 'Neighborhood Love Affair' eine quartalsweise stattfindende Reihe zu machen. "Ich denke, dass es in der Stadt neue Ausgeh-Möglichkeiten für die Menschen ab 30 Jahren braucht", so Smith. "Mit der 'The Neighborhood Love Affair' testen wir uns an ein solches potenzielles Format heran." Übrigens: Auch anlässlich der Verleihung des Hamburger Foodservice Preis am 15. März 2019 wird Julian Smith am DJ-Pult stehen.


stats