Frankfurter Buchmesse

Gourmet Gallery im zehnten Jahr

Die Frankfurter Buchmesse gilt als wichtigste Buchmesse der Welt.
pixabay
Die Frankfurter Buchmesse gilt als wichtigste Buchmesse der Welt.

Auf der aktuell laufenden Frankfurter Buchmesse kommen auch Freunde der Kulinarik auf ihre Kosten: Die Gourmet Gallery soll die wachsende Bedeutung von Ernährung in unserer Gesellschaft widerspiegeln.

Die Gourmet Gallery auf der Frankfurter Buchmesse feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Das Areal hat sich im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil der größten Bücherschau der Welt etabliert. Die Veranstalter sprechen von einem essentiellen Bereich für die Messe und die Publishing Branche. "Der langjährige Erfolg der Gourmet Gallery spiegelt die wachsende Bedeutung von Ernährung in unserer Gesellschaft wider: Essen dient nicht nur dem Genuss, sondern ist immer auch politisch und identitätsstiftend", heißt es in einer Mitteilung.

Große Showküche

Die große Showküche lockt Besucher in Halle 3.1, K 90 bis L135. Rund 1.000 Quadratmeter umfasst das Areal, auf dem neben Lifestyle-Themen auch politische Aspekte wie Ökologie und Nachhaltigkeit diskutiert werden. "Dieses Jahr haben wir dazu mit Reduction 2020 auch einen Food Think Tank im Programm. Außerdem ist die Gourmet Gallery ein Raum für die stetig wachsende Food Content Community, für Foodblogs und FoodTuber", sagt Martina Stemann, Key Account Manager der Frankfurter Buchmesse.

Diskussionen und Buchvorstellungen

Große Namen aus der Gastronomie-Branche geben sich hier einmal mehr die Klinke in die Hand: Stefan Marquard, Anthony Sarpong, Sarah Henke, Mario Kotaska und Tim Mälzer schauen unter anderen vorbei, dazu gibt es während der Messetage zahlreiche Podiumsdiskussionen, Buchvorstellungen und einen #instwalk durch die Kulinarik.



stats