Frittenwerk | Berlin

Frische Fritten am Alex

Das Frittenwerk eröffnet eine neue Unit in Berlin, es ist der 31. Store des Konzepts.
frittenwerk
Das Frittenwerk eröffnet eine neue Unit in Berlin, es ist der 31. Store des Konzepts.

Die Pommesmanufaktur Frittenwerk eröffnet eine neue Filiale im Food Court (Ebene 2) des Alexa am Alexanderplatz. Auf 160 Quadratmetern dreht sich alles rund um die beliebten Kartoffelstäbchen. 54 Sitzplätze bietet die insgesamt 31. Unit des Konzepts.

Die kulinarische Vielfalt des Frittenwerks reicht von klassischen Fritten im speziellen Housecut, Knoblauch- und Süßkartoffelpommes bis hin zu der Hausspezialität "Poutine". Das Nationalgericht aus Kanada wird aus Pommes, hausgemachten Saucen und Toppings wie Käse, Fleisch oder vegetarischen Beilagen kombiniert.

Den Besuchern des Alexa stehen 54 Sitzplätze zum Verweilen zur Verfügung. Für die Vermietung verantwortlich war Sonae Sierra. Die Immobilienspezialisten managen das Alexa im Auftrag der Eigentümerin Union Investment: "Wir heißen Frittenwerk herzlich willkommen. Mit der Pommesmanufaktur bringen wir ein weiteres kulinarisches Highlight in das Alexa am Alexanderplatz und erweitern unsere gastronomische Vielfalt um ein spannendes Konzept", sagt Oliver Hanna, Sonae Sierra, Center Manager des Alexa.

Seit 2022 bei Valora

Frittenwerk fokussiert sich seit Gründung Ende 2014 auf moderne Interpretationen des kanadischen Imbiss-Klassikers Poutine, auf der Speisekarte dreht sich alles um ausgefallene Frittengerichte. Als First Mover verfügt die Pommesmanufaktur über ein hohes Potenzial zur weiteren Skalierung, befindet Valora, die das Konzept im Sommer 2022 übernommen hat. Das Konzept habe sich in der Coronakrise behauptet und auch während den Pandemiejahren mit 12 neuen Standorten kräftig expandiert.
 
stats