Gastgewerbeumsatz Mai 2018

Gastronomie mit leichtem Plus

Die Gastronomie legte im Vorjahresvergleich laut Destatis leicht zu.
Pixabay
Die Gastronomie legte im Vorjahresvergleich laut Destatis leicht zu.

Kleines Minus im Vorjahresvergleich: Das Gastgewerbe in Deutschland setzt laut Statistischem Bundesamt (Destatis) im Mai real (preisbereinigt) 2,4 % weniger um als im Vorjahresmonat. Nominal (nicht preisbereinigt) steht ein Minus von 0,2 %.

Der Umsatz in der Gastronomie stieg im Mai 2018 um 0,2 % gegenüber dem Mai 2017. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer um 6,7 % unter dem Wert des Vorjahresmonats. Von Januar bis Mai 2018 setzte das Gastgewerbe real 0,1 % weniger und nominal 2,1 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. 

Vergleich mit April besonders schwach

Kalender- und saisonbereinigt fiel der Umsatz im Mai 2018 im Vergleich zum April 2018 real um 3,4 % und nominal um 3,3 %. Dies ist das höchste reale Minus seit Januar 2010 und das höchste nominale Minus seit September 2009.

real nominal
Gastgewerbe insgesamt -2,4 -0,2
davon:
Beherbergung -6,3 -4,1
Gastronomie 0,2 2,4
darunter:
Caterer und sonstige Verpflegungsdienstleistungen -6,7 -5,3

Methodische Hinweise

Die Erhebung erfasst Unternehmen des Gastgewerbes mit einem Umsatz von mindestens 150.000 € pro Jahr. Destatis berücksichtigt verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen und aktualisiert deshalb laufend die ersten nachgewiesenen Ergebnisse.

stats