Gastgewerbe | Destatis

Verluste 2020 stärker als gedacht

Während die Gastronomie im Vorjahr preisbereinigt 35 Prozent weniger Umsatz generierte, verlor die Beherbergungsbranche knapp 46 Prozent an Umsatz.
IMAGO / Viennareport
Während die Gastronomie im Vorjahr preisbereinigt 35 Prozent weniger Umsatz generierte, verlor die Beherbergungsbranche knapp 46 Prozent an Umsatz.

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte 2020 real 39 Prozent weniger um als im Jahr 2019. Damit war der preisbereinigte Rückgang rund 1 Prozentpunkt stärker als nach Schätzung des Jahresergebnisses. 

Während die Gastronomie im Vorjahr preisbereinigt 35 Prozent weniger Umsatz generierte, verlor die Beherbergungsbranche knapp 46

Jetzt kostenfrei registrieren und sofort alle FS+ Artikel kostenfrei lesen!

Die Registrierung beinhaltet die Newsletter am Morgen, Eilmeldung, Rankings und FS+.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats