Geschäftsjahr 2017

Vapiano erreicht Umsatz- und Ergebnisziele

Vapiano

Die Vapiano SE hat im Geschäftsjahr 2017 ihren Konzernumsatz um 30,6 % auf 324,7 Mio. € gesteigert. Nach Angaben des Unternehmens resultiere die Umsatzsteigerung aus den zahlreichen Neueröffnungen, dem starken Wachstum auf vergleichbarer Fläche und den in 2016 getätigten Akquisitionen in Frankreich und Schweden.

Konzernweit stieg der um flächenbereinigte Umsatz um 4,8 %. Das bereinigte Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (bereinigtes EBITDA) stieg im Gesamtjahr 2017 deutlich um 35,8 % auf 38,8 Mio. €. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr entsprechend von 11,5 % auf 11,9 %.


Auch die Eigenkapitalquote konnte das Unternehmen um  11,7 Prozentpunkte auf 37,4 % steigern. Die Wachstumsinvestitionen wuchsen von 51,5 Mio. auf 78,5 Mio. €. Betrachtet man das Wachstum nach geografischen Segmenten, legte Deutschland um 4,6% zu, der Rest Europas um 5,0% und der Rest der Welt um 3,9%. Hierzu haben neben dem organischen Wachstum auch die strategischen Maßnahmen wie der Ausbau des Take away- und Home delivery-Geschäfts beigetragen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.
„Wir blicken zufrieden zurück auf das Geschäftsjahr 2017: Wir sind im Juni erfolgreich an der Börse gestartet und haben bewiesen, dass wir halten, was wir versprechen. Vapiano hat 2017 den Umsatz und das bereinigte EBITDA gesteigert und sein Geschäftsmodell konsequent weiter digitalisiert. Im Geschäftsjahr 2018 werden wir unsere Wachstums- und Expansionsstrategie sowie unsere Digitalisierungs- und Innovationsoffensive zielstrebig vorantreiben und dabei die Profitabilität unseres Unternehmens weiter steigern.“
Jochen Halfmann, CEO,  Vapiano SE
In 2017 eröffnete Vapiano weltweit 27 neue Restaurants und baute damit seine internationale Präsenz auf 205 Restaurants in 33 Ländern auf fünf Kontinenten aus. Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Neueröffnungen in Frankreich und Deutschland sowie der Markteintritt in Dänemark und Spanien mit zwei Restaurants in Kopenhagen und einem Restaurant in Barcelona.
Vapiano SE - Kennzahlen (in Mio. Euro)

  2017 2016 +/-
Systemumsatz

(Corporate, Joint Venture und Franchise-Restaurants)
497,8  460,4 8,1%
Konzernumsatz

(Corporate und konsolidierte Joint Venture Restaurants)
324,7  248,6 30,6%
Like-for-Like Konzernumsatz 4,8% -0,3% -
Durchschnittsbon pro Gast (in Euro) 11,2 10,8 3,7%
Bereinigtes EBITDA 38,8 28,6 35,8%
Bereinigte EBITDA-Marge 11,9% 11,5% -
Berichtetes EBITDA 15,8 28,4 -44,3%
Berichtete EBITDA-Marge 4,9% 11,4% -
Bereinigtes Periodenergebnis* 3,2 3,2 -0,6%
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,14 0,15 -7,0%
Berichtetes Periodenergebnis -29,6 -0,5 > -100%
Berichtetes Ergebnis je Aktie (in Euro) -1,25 -0,04 > -100%
Cashflow aus operativer Tätigkeit vor Steuern und Zinsen (netto) 20,7 21,5 -2,9%
Cashflow aus Investitionstätigkeit -78,5 -51,5 52,4%
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit 70,9 43,3 63,9%

* Periodenergebnis korrigiert um EBITDA-Bereinigungen zzgl. Korrektur um Abschreibungs- und Steuereffekte aus Unternehmenserwerben
 

  12/17 12/16 +/-
Eigenkapital 131,1 77,0 70,3%
Eigenkapitalquote 37,4% 25,7% -
Nettofinanzverschuldung 116,2 134,3 -13,5%
Nettoverschuldung/bereinigtes EBITDA (in Jahren) 3,0 4,7 -36,3%

 
     
  12/17 12/16 +/-
Anzahl Restaurants 205 179 26*
Mitarbeiter (Vollzeitkräfte) 6.803 5.493 23,8%
* Netto-Veränderung (inkl. Schließung von einem Restaurant


Auch der Ausbau des digitalen Geschäfts durch die Implementierung weiterer Take away- und Lieferservice-Stationen verlief nach eigenen Angaben erfolgreich. Zum Jahresende 2017 waren 76 Restaurants in zehn Ländern und damit rund 37 % des gesamten Restaurantnetzwerks mit entsprechenden Kapazitäten ausgestattet.



stats