Gewinnwarnung

Vapiano senkt Umsatzprognose für 2018

Vapiano senkt die Umsatzprognose für das laufende Jahr.
Vapiano
Vapiano senkt die Umsatzprognose für das laufende Jahr.

Die Restaurantkette Vapiano rudert bei der Prognose für dieses Jahr zurück. 2018 werde nun nur noch ein Umsatz von 375 bis 385 Mio. Euro erwartet.

Ursprünglich wollte das Unternehmen laut CEO Jochen Halfmann rund 400 Mio. Euro erreichen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wird mit 34 bis 38 Mio. Euro ebenfalls wesentlich niedriger ausfallen, als die angekündigten 42 bis 47 Mio. Euro. Das Unternehmen war im Juni 2017 an der Börse mit 23 Euro je Aktie gestartet.

Begründet wurde der gesenkte Ausblick mit der hinter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung in Europa. Zudem wird Vapiano weniger Restaurants in diesem Jahr eröffnen als prognostiziert. Im frühen Handel verliert die Aktie rund zehn Prozent und fällt auf 6,85 Euro.

Zum 30. September betreibt das Unternehmen 220 Restaurants in 33 Ländern. Vapiano eröffnete in den ersten neun Monaten dieses Jahres weltweit 18 Restaurants. Das Take Away- und Home Delivery-Angebot bietet Vapiano inzwischen an 120 Standorten in 16 Ländern an.



stats