Guide Michelin

Sterne dieses Jahr per Video verliehen

So ähnlich hätte es aussehen können: Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor Guide Michelin, bei der Sterne-Vergabe für Frankreich im Januar in Paris.
Imago Images / IP3press
So ähnlich hätte es aussehen können: Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor Guide Michelin, bei der Sterne-Vergabe für Frankreich im Januar in Paris.

Wegen des grassierenden Coronavirus sagte der renommierte Guide Michelin die für den Abend des 3. März geplante Preisverleihung der Sterne in Hamburg ab. Stattdessen wird es eine Live-Kür per Videostream auf der Facebook-Seite des Retaurantführers geben.

Michelin wird die neuen Sterne-Restaurants am Dienstag, 3. März, ab 11 Uhr im Livestream bekannt geben. Die Übertragung findet auf dem Facebook-Kanal des Guide Michelin statt. 

Küchenchefs per Videocall informiert

In der Mitteilung des Unternehmens heißt es: "Die Wertschätzung der Küchenchefs ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Sterneverleihung. Daher werden wir auch unter den Rahmenbedingungen der Absage der Veranstaltung in Hamburg die Küchenchefs über den Erhalt neuer Sterne informieren und ihre Leistung in besonderer Weise würdigen."
Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor Guide Michelin, wird im Laufe des Vormittags einige Küchenchefs per Videocall kontaktieren. Die Reaktionen teilt der Guide Michelin dann auf seinen digitalen Kanälen.

stats